- 181 - Seit dem letzten Jahresberichte im 27. Bande dieses Jahr- buches sind M i t g l i e d e r g 
e st o r b e n ' Herr Dr. Franz Haber- ler, Ministerialrat i. R. in Wien, Herr Oberbaurat Gustav von Neumann, fürstlich liechtensteinischer Architekt in Wien und Herr Baptist Seger in Mühleholz. Herr Oberbaurat v. Neumann stund bekanntlich seit Jahrzehnten in enger Beziehung zu unserem Lande. Von ihm wurden die Pläne für die Pfarrkirchen in Schaan, Ruggell und Balzers und für das Regierungsgebäude in Vaduz verfaßt, die alle hervorragende Bauwerke darstellen und bleibende Zierden unseres Landes sind. Neu eingetreten sind' Beck Franz, Bahn angestellter in Schaan, Biedermann Otto, Kaufmann in Vaduz, Familie Beck zur Samina in Triesenberg, Hochw. Herr Pfarrer Diebolder in Azmoos, Vorsitzender der historischen Sektion Sargans-Wartau, Falk David in Schaan, Frick Anton in Schaan, Eaßner Richard Briefträger in Vaduz, Heeb Joseph in Schaan, Hilti Augustin, Malermeister in Schaan, Eruber Rupert in Schaan, Heeb Kilian, Lawenawerks- beamter in Vaduz, Hilti Beat in Schaan, Hilti Joseph, Sparkassa- beamter in Schaan, Jünglingsverein in Schaan, Laternser Franz in Vaduz, Marxer Friedrich David in Balzers, Nescher Hans Vuch- druckereileiter in Schaan, Risch Edmund jung in 
Schaan, Risch Walter in Schaan, Ritter Rupert, dipl. agrar. in Mauren, Thöny Engelbert in Schaan, Werner Vosz, Bad Mergentheim, Wenaweser Johann in Schaan, Wenaweser Konrad in Schaan. An Schenkungen gingen dem Vereine zu'. Von Herrn Rechtsagenten D. Vllhler in Mauren eine gut erhaltene kleine Vlei- figur, darstellend Napoleon I., gefunden in Mauren beim Hause Nr. 111 bei einer Grabung; die Figur verlor offenbar im Franzosen- kriege ein französischer Soldat. Ferner von Herrn Kommerzialrat Richard Zatloukal, fürstlich liechtensteinischer Direktor in Olmütz, 7 Bände alter fürstlicher Normalien für die Verwaltung der fürst- lichen Güter. Auch an dieser Stelle sei den Gebern bestens gedankt. Die Bücherei des Vereines hat durch den Tauschverkehr mit den unter (2 verzeichneten Vereinen und wissenschaftlichen In- stituten sowie durch einige Neuanschaffungen im Kaufswege eine bedeutende Bereicherung erfahren und stellt den Interessenten ein wertvolles Material zum Studium zur Verfügung.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.