- 1.36 - alten Walliserhäuser waren nach demselben System erbaut, wie die in Oberwallis. Das charakteristische ist die Trennung von Äaus und Stallung. Ungefähr in der Mitte ihrer Siedlungen auf Masescha errich- teten sie ihre Kapelle. Ihre erste Patronin ist die Gottesmutter, der zweite Patron ist der hl. Theodul, der Patron der Walliser über- haupt. Bis zur Gründung der Pfarrei Triesenberg 1768 hatte der Pfarrer von Triesen darin wöchentlich einmal die hl. Messe gelesen; die meisten Taufen und Kopulationen der Triesnerberger fanden dort statt. Wie bekannt, haben unsere Walliser die Sprache ihrer ur- sprünglichen Keimat ziemlich treu erhalten. Mögen sie das auch ferner tun; die Sprache ist für ihre Abkunft von Oberwallis ein Dokument, kräftiger als ein solches auf Pergament. — Auch Planken war eine Walliserkolonie. Leider haben wir über diese Gründung gar keine Nachrichten mehr. Nur das Geschlecht der Vürzle auf Planken wird ausdrücklich als Walser bezeichnet. Schon um 1550 werden auch die Gantner, Kaufmann und Regele auf Planken seßhaft erwähnt; aber sie wurden nicht ausdrücklich als Walliser bezeichnet. Diese Walliser auf Planken werden von der Landesherrschast die Alpen und von der Gemeinde Schaan die Güter auf Planken als Erblehen erhalten und dann gekauft haben. Ihr häufiger Ver- kehr mit den Talgemeinden, mit denen sie Wälder und Weideland und Rietboden gemeinsam benützten, und ihre Zugehörigkeit zur Pfarrei Schaan bewirkten, daß sie ihren Walliserdialekt mit der Zeit aufgegeben haben. Sie bildeten ursprünglich drei Genossenschaften, nämlich die von Gavadura, Gaflon und Garselli. Um ihren Streitigkeiten, die eine Genossame mit der anderen hatte, ein Ende zu machen, und um gegen die Anstößer in Grenzstreitigkeiten mehr Kraft entfalten zu können, übergaben diese drei Genossenschaften im Jahre 1579 ihre Alprechte der Gemeinde als Gemeinde-Eigentum. Die Genossen- schaften lösten sich auf und bildeten die Gemeinde Planken. Walliser Geschlechter: Stoß, Schaller, Schädler, Gasner, Iuen, Täscher, Äypper, Lampert, Pfeifer, Beck, Schlegl, Frömmelt, Büeler, Lorenz, Eberli, Negeli, Oschwald, Nigg, Thöni, Konrad, Erni, Tanner, Zumbrunnen, Seli, Kaufmann, Äilbi, Äilti, Wangner und Bürzli.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.