77 1892 Juni 24. „ging ins bessere Leben hinüber der greise Land- ammann Lorenz Tschetter, ehrwürdig durch Frömmigkeit, Klugheit und Gerechtigkeit." Anno 1799 starben aus der Psarrei 23 Personen, anno 1750 53 Personen, anno 1800 aber 102 Personen, darunter 46 Kinder. Geboren wurden anno 1700 46 Kinder, anno 1756 44 Kinder, anno 1806 43 Kinder. Am 20. Oktober 1865 starb zu Vaduz die Frau des Landvogts Menzinger Maria Theresia geb. v. Stubenrauch. Im selben Jahre starben dahier 34 Kinder und 26 Erwachsene. Am 12. April 1806 starb im MUHleholz Franz Joseph Röckle aus Jsny, Herrschaftsmüller. Am 1. September 1806 starb Herr Wolfgang Benedikt Schmid, früher Minorit im aufgehobenen Kloster St. Bittorsberg. dann viele Jahre Professor in Feldkirch, Pfarrer in Triesen und seit 6 Monaten Hofkaplan in Schaan. Er stammte aus Ertheim in Bayern und war Deputat des Drusianischen Kapitels. Am 14. Juli 1811 ertrank im Rhein der an Fallsucht leidende brave Jüngling Joh. Georg Amann aus Montavon. Am gleichen Tage das Kind Gustav des Landoogts Schuppler. Am 29. desselben Monats verunglückte auf dem Schloß Baduz der Jos. A. Hilti. Am 28. Juli 1813 starb hier der Frater Antonius Perger. Eremit vom dritten Orden des hl. Franziskus, gebürtig aus Samaroz in Kroatien. Er hatte sich seit 6 Jahren in Schaan auf- gehalten und starb 68 Jahre alt am Schlagflusse. Am 24. November 1813 starb 90 Jahre alt Maria Sabina Bayer. Gemahlin des Gebhard Schndler. aus Feldkirch, Mutter des Arztes Gebh. Schädler in Baduz. Im Dezember 1813 siel der Soldat Christian Negele von Planken in Rußland. Unter dem Datum vom 19. Februar 1815 trug Pfarrer Durig folgendes in das Totenbuch ein: Anna Maria Frömmelt, um 9 Uhr bei bester Geistesgegenwart versehen um 12 Uhr gestorben. Ich ließ sie durch die Hebamme gleich aufschneiden, und obgleich die Sache aus Mangel an Uebung etwas langsam zuging, kam
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.