71 Am 27. Juli war Graf Franz Karl von Hohenems Pate für einen Knaben seines Reitknechtes Helbert. Im April 1686 waren Taufzeugen für einen Knaben des Franz Karl Kurz.' Graf Johann v. Montfort, Herr in Vregenz. Tettnang und Argen (dieser Adel erlosch 1787), kaiserlicher Käm- merer, und Frau Gräfin Ämilia v. Vaduz, geb Varonin v. Schauen- itein und Ehrenfels. Am l0. Dezember 1686 erhielt Wilhelm Franz Rudolf. Sohn des Grafen Jakob Hannibal und der Ämilia geb. v. Schauenstein die hl. Tause. Dieser wurde Adjutant des Prinzen Eugen v. Savoyen. General, Feldmarschall, starb 1756 in Vrünn. 1695 September. Taufe der M.Anna, Kind des Landvogts Vernhart ab Egg und der Maria v. Holzing. Pate: Gras Hanni- bal und Philippina v. Ehingen. Als Paten treten in diesem Jahre auch auf: der Müller Kaspar v. Kriß und der Gerber Zacha- rias a Portare,der Landammann Christoph Walser. 1701 war ein Laurenz Abel Seriuger „ludimorator" in Schaan. Paten seines Kindes waren: Graf Iatob Hannibal und Fräulein Franziska Adelheid Schalk n. Reichenfeld. Schwester des Pfarrers. 1721,1722 und 1724 bringen Landvogt Christoph Georg v. Venz und seine Frau M. Theresia Maier Kinder zur Taufe. Paten waren Ignatz v. Furtenbnch, Dr. Anton v. Benz, Propst zu Waldkirch, u. a. 1740 ist die Laudvögtin Dorothea Morli geb. Schenz genannt. Von 1748 an wurden alle Vaduzer Kinder in Vaduz getauft. 1775 Mär-; 27. erhielt die Taufe: Joseph Alois Franz Johann des Landvogts Franz Michael Gilm v. Rosenegg und der Frau M. Anna Elisabeth Gerbert. Paten: Hofkaplan Abbart und Frau Marie Sabina Dominika v. Frewis geb. Gerbert. Demselben Land- vogt v. Gilm wurden hier noch 3 Kinder getauft: am 17. Oktober 1778 eine Maria Anna, am 17. Oktober 1777 Joseph Ferdinand und am 9. Juli 1783 Iohaun Joseph. Am 8. Juni 1786 wurde M.Anna, Kind des Chirurgen Chri- stoph Eratz uud der Maria Iosevha Zech getauft. Patin war Fräu- lein Gilm v. Rosenegg. Am 24. August 1789 wurde Joseph Johann Ludwig Graf? (der spätere berühmte Arzt), Sohn der vorgenannten Eheleute, getaust, wobei der Rentmeister Fritz und die Landvögtin Theresia v. Stu- benrauch Paten standen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.