- IZ 
- mit Jedermann. Fast alle Tage gingen sie zur hl. Kommunion und erbanten iu ihrer schlichten und aufrichtigen Frömmigkeit. Lind wie sie lebten, so starben sie auch eines frommen Todes, die geliebte Mutter im Jahre 1920, die fromme Anna vor ? Iahren und der edle, furchtlose Katholik, Professor Gaßner im Sommer dieses Jahres. In zahlreichen Gedichten, Perlen echter Lyrik bekundete der Liechten- steiner seine Liebe zum Vaterlande und der Walser-Gemeinde am Tnesenberg. Mein Dörflein, es lebe und blühe Dein Völklein so edel und gut! Gott segne die Frende, die Mühe Dem wackern Walserblut! Du gabst mir des Glückes die Fülle In heizlieber Eltern .Haus; In deines Friedhofs Stille Möcht' einstmal ich rnhen aus.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.