119 - zurück, ebenso den halben Zehnten zu Vaduz. Im Jahre 1436 er- hielt ihn Hans Nußbaum ünd seine Frau Margaretha, die eine Tochter der Margaretha Vaistli war. Diese Leute erhielten diesen Zehent zn Schaan und Vaduz vom Grafen Heinrich v. Sax-Mosax, in dessen Besitz derselbe damals war, als Herr von Werdenberg. Aber ein Teil des Zehnten verblieb im Besitze der Baistli, denn Im Jahre l447 verkaufte der damalige Ammann Albrecht Baistli im Einverständnis mit dem Grafen Heinrich von Sax- Mosax an die Kaplanei St. Florini zu Baduz alle seine Rechte am Zehnten zu Schaan nm 145 Pfd. Im Jahre 1474 entstand wegen des übrigen Schaaner Zehent- lehen ein Konflikt zwischen dem Grafen v. Sax-Mosax und dem Ritter Rudolf v. Ems. Dieser Zehent war von dem genannten Hans Nutzbaum an Hans Jter, Bürger von Chur übergegangen und dieser hatte ihn dem Rudolf o. Ems abgetreten. Dagegen hatte der Graf denselben dem Lienhart Zortsch, auch Bürger von Chur, geliehen. Der v. Ems erwirkte einen kaiserlichen „Gebotsbrief", wornach der Bischof Ortlieb und sein Brnder, der Freiherr Sigmund v. Brandis mit andern Herren den Span entscheiden mutzten. Rudolf v. Ems erhielt das Zehentlehen,' er mutzte aber dem Grafen 119 fl. für den Zortsch entrichten. Der Graf Heinrich stellte die neue Lehens- urkunde aus, aus welcher wir auch erfahren, datz auch ein Jörg Trotz zu Baduz nach den Vaistli diesen Zehnten von ihm erhalten hatte. Rudolf v. Ems verkaufte dieses Lehen schon nach zwei Jahren (1476) an den oben genannten Hans Jter in Chur um 325 Pfd. Pfg. Hans Jter kaufte dieses Lehen dem Grafen Johann Peter von Sax-Mosax ab um 23 Gulden, wodurch der Besitz desselben vom Grafen ans den Käufer als freies Eigentum überging. Die Familie Jter trat im Jahre 1595 an einen Batt Küster von Satteins tauschweise ab: den Kornzehnten zu Schaan und ihr Recht an dem gemeinsamen Zehentstadel zu Schaan, sowie auch folgende Geldzinse: 4 Schilling Pfg. von Hans Michel am Trisnerberg, 1 Schüssel Waizen von Hans Schirster in Schaan, 1 Viertel Schmalz von Lienhart Kind in Triesen, 1 Pfd. Pfg. git der Euetenberger am Trisnerberg, 1 Pfd. und 4 Schillinge bei Klaus Ion am Trisnerberg,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.