— 110 das fortwährende Drängen des Fürsten und biuet, um endliche Erledigung. Die Vaduzer müssen immer noch die Kinder in Schaaa taufen und die Toten dort beerdigen lassen usw. Das Ordinariat antwortete, es habe den Bericht des Ober- amtes deshalb mit Erstaunen gelesen, weil dem Herrn Wolfinger ja alle Befugnisse eines Kuraten gegeben worden seien. Der Landes- vikar werde nun angewiesen, das versagte Statut zur Approbation vorzulege", und durchzuführen. Das Abtrcnnungs-Statut enthält d^r Haumjache nach fol- gende Punkte'. ' Die Gemeinde Vaduz wird in kirchlicher Hinsicht von der Pfarrei Schaan getrennt und bildet eine eigene, von Schaan unab- hängige Kuratie. Die Grenze bildet der Mühlebach. Kollator bleibt der Fürst. Die untere Hofkaplanei (Muttergotteskavlanei) wird Kuratie Benefizium und die St. Florins-Kapelle wiro Kuratie- kirche. Der Herr Kurat hat alle pfarramtlichen Vollmachten. Die Gemeinde Vaduz hat alles Nötige in oer Kuratiekirche anzuschaffen, sowie die Pfarrbücher und den Friedhof. Das Fest des hl. Florinus soll am 17. November als Patro- cinium feierlich begangen werden und der obere Hofkaplan hat an diesem Tage zu predigen. Die üblichen Kreuzgänge machen die Vaduzer allein. Gegenüber der Kirche und Pfarrpfründe Schaan hat.Vaduz keine Verpflichtungen mehr. Dagegen hat Vaduz für Kirche und Pfründe in Vaduz selbst zu sorgen. Die Kapelle auf Dux bleibt wie zuvor eine Schaan und Vaduz gemeinsame Kirche und es bleibt bei dem alten Abkommnis. Vaduz hat dem Kuraten das nötige Brennholz gratis im Walde anzuweisen. Von der Holzlieferung an die beiden Geistlichen in Schaan ist Vaduz frei. (Bis dahin mußten die Vaduzer jedes andere Jahr dem Pfarrer und Kaplan in Schaan das Holz liefern.) Die Pfarrkirche von Schaan tritt der Kirche von Vaduz ein Kapital von 600 fl. (d.i. 120 Pfund jährliche Schmalzzinse) ab. Die in der Pfarrkirche zu Schaan gestifteten Jahrtagmessen, von denen der untere Hofkaplan 26, der obere 24 in der Pfarrkirche in Schaan zu lesen hatte, und wofür der untere Hofkaplan 13 fl. 55 kr., der obere 12 fl. 55 kr. von der Schaaner Pfarrkirche be-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.