9 — 19. Bilder aus der Geschichte van Mauren, Jahrbuch Band 15 und 19. 11. Geschichte der Landesschule, erschienen im ersten Jahresbericht der Landesschule in Vaduz vom Schuljahre 1915/19. !2. Einiges aus der vaterländischen Geschichte, Jabrbuch Band 17. 13. Urkunden aus dem Urbar von St. Johann und die Pfarr- bücher Liechtensteins, I. Balzers, Jahrbuch Band 18. 14. Geschichtliches über die Burgen unseres Landes, Jahrbuch Band 19. 15. Geschichte des Eschnerberges, Jahrbuch Band 29. 19. Nachruf für -f Sanitätsrat Dr. A. Schndler, Jahrbuch Band 22. 17. Liechtenstein im Prättignuer Krieg 1619—1624, Jahrbuch Band 22. 18. Die Geschichte der Pfarrei Bendern, Jahrbuch Band 23. 19. Geschichte des Balzner Kirchenbaues. — Aus der Blütezeit des unheUigen Bürokratius, 1795—1835, Jahrbuch Band 24. 29. Die Mälsener und Frastanzcr im Streit wegen der Alp Euschg- fiel 1993—1794. (Aus den Akten des Vorarlberger Lnndes- archives), Jahrbuch Band 24. 21. Bilder aus der Geschichte des fürstlichen Hauses von und zu Liechtenstein, Jahrbuch Band 25. 22. Eeschichie der Pfarrei Eschen, Jahrbuch Band 26. 23. Geschichte der Pfarrei Schaan, auf den nachfolgenden Blättern. (Gottes Fügung hat es gewollt, daß der Verewigte das Er- scheinen seiner letzten Arbeit nicht mehr erlebte, daß seine letzte große geschichtliche Arbeit der Gemeinde Schnan galt, jener Gemeinde, die mit Rnggell und Gamprin im Todesjahre unseres große» Geschichtsforschers, im Unglücksjabre des Rhein einbruches, so schwer gelitten.) 24. Peter Kaisers Geschichte des Fürstentums Liechtenstein nebst Schilderungen aus Churrätiens Vorzeit. Zweite, verbesserte Auflage, besorgt von Joh. Bapt. Büchel, 1923. Im Selbstver- läge des liechtensteinischen historischen Vereines in Vaduz. Im h i st o r i s ch e n N a ch l a ß befindet sich u. a. im Manuskript die Biographie des Ruggeller Bürgers Bischof Marrer und ein Aufsatz.' die Einwanderung der Walliser.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.