127 - Grasen Hanmbal gemachte Vorwurs, er habe außer Nichtbe- zahlung der Schulden seiner Voreltern neue Schulden gemacht, sei nicht unberechtigt, Diese neuen Schulden haben als Ur- sachen die Unterhaltung dreier Compagnien zu Diensten des Crzhauses Oesterreich und den 1688 zwischen der Herrschast und den Llntcrtanc» bezügl, der Ncichslasten und Bürgschaften getrosfcueu Vergleich, — Bczügl, der aus diesem Vergleiche entstandenen 
Rückstände sei jedoch am mcisten die „heutige Regicrungsarth" zu beschuldigen. Denn die einzige Ursache, warum der Graf trotz mchrcier kais, Rcskripte» und sogar Strafmandate» die Antertaiie» „nit subleviert u»d die 
Reichs- o»era nit abgestattet", „seindt schon »ich» 2>,z Jahr verflossen, so ist von Seite» der Administrativ»" (ungeachtet der öftere» kais. Befehle an die Kommissäre, von Zeit zu Zeit über Ver- besserungen und andere Verordnungen zu berichte») Bericht an den Reichshofrat, „wciüger als niemahle» erstattet, woraus dann erfolget," 
daß die armen !l»terthcme» mit Crccutionen beschwert und mit weitere» unerschwingliche» bedroht wurden, deren eine, „weil Ich dem.Herrn mit diese» Zeile» berichte", „scho» würklich im himnif Marsch auf Vadutz begriffen, mit- hin bei oder über etlich 20000 fl, »euer schulden ausgelosten seindt," „Hieraussieht mein H:rr, wo der Herr Graf gefählet, und wie die höchstveiordnete Cvunnissio» die sach gebessert". Im folgende» über das jetzige Haushalte», Der Graf habe bei seiner Suspension 4 Amtleute hinterlasse» ..Hofnieister Reichsritter Junker Klckler, Landvogt Lco»hard Frey, La»d- schreiber Bernhard Abberg »nd Reiitmeister Franz Schcmtz, Vo» diesen bezog der erste 4 Fuder Wein — ungefähr 200 fl,, der 2, in allem ZOO fl,, der 5 100 Reichsthaler „sambt dem Tax", der 4, 
auch so viel, ziisamme» also für alle 4 — 800 fl,, „Vndt dißes war Ein Landt verschrcites ybcls haußen". Die jetzige» Besvld»»gen seien „merklich" höher und habe» sich diese 2'/z Jahre her auf ZOVO fl, erhöht, woraus sich die Wirtschaft ersehe» lasse bei dem „schwachen Eintrag" dieser Herrschaft von 8000 fl. fürs Jahr. Anstatt daß von Seite» 
des schwäb. Kreisausschreibamtes den Administrator?» von Vadutz einige Verschommg vermittelt wurde, seien erst vor wenigen Monaten «
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.