Als die Mitgülten einer Verschreibung des Grafen Rudolfen zu Sulz über l5l) fl. gestorben waren und dessen Sohn Johann Ludwig zu Sulz andere Mitgülten setzen sollte, habe der Graf durch den Landvogt Mammendorffer ihn (Georg Pargant) zu Stoffel Krämer, Schultheiß zu Sargaus, Jakob Zindeln, Kaupt- mann und Bürger daselbst, Meinrad Tschaudi zu Trappeln, Jakob God, Landamann der Syben Orten im Sarganser Land und Veit Friedrich Keweru von S^chs abgefertigt, diese zu bitten, des Grafen Mitgülten zu sein, was dieselben aus guter Nachbarschaft willig zugesagt h >beu, worauf er (Pargant) auch sich samt andern ernannten Mitgülten zu „Kindergeuger" er- boten habe. Doch habe er darauf aus bösem Willen gesagt, Graf Johann Ludwig zu Sulz „sey ein verdorbener Kerr" und was seine Gnaden noch habe, verschenke er. Die Mitgülten mögen hiernach noch weiter uuterschreibcn oder nicht, er selbst wolle nicht mehr dahinter sein, weshalb dann vermeldete Mit- gülten nicht mehr unterschreiben und siegle» wollten. Dieser Sachen halber habe über Befehl des Grafen dessen Landvogt Georg Vockh den Georg Pargant gesänglich ins Schloß Vaduz führen lassen und bis in den 3. Tag behalten. Angeachtet des dem Grafen zustehenden Rechtes und des Llmstandes, daß dem Pargant als „seiner gnaden Leibaigen und mit Erbhuldigung vnd ampts ayde" Verpflichtetem solches Tun weniger als andern gebührt, habe der Graf aus Gnade und auf Fürbitte des Balthasar von Namschwag, Vogt auf Gutenberg und der Priester und Nachbarschaft ihn der Strenge des Rechtes und aus dem Gefängnis entlassen gegen folgenden Eid: Er selbst, Weib und Kind, Kab und Gut, wollen nie ohne seines Kerrn Vergünstigung außer dessen .Herrschaften sich begeben oder ausziehen außer „zu meines Leibs vnd guts Naruug Kand- tierung vnd Werbung." Weder er (Pargant) noch seine Kinder, Freunde oder andere sollen sich gegen die .Herrschaft und deren Zugehörigen, Land und Leut, besonders auch nicht gegen den Landvogt Georgen Vockh zu Vaduz und dessen Schreiber Franz Landtmann wegen dieser Gefängnis und dem damit Zu- sammenhangenden zu Argem vermessen und auch keine Ansprach
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.