weiter ab ihrem ̂Acker 
in Bisch, stoßt abwärts an die Land- straß, auswärts an 
der Pfarr Gut, aufwärts an Anna Fritschen Erben Gut und dorfwärts an Stoffel Quaderers Wibs Gut und an der Herrschaft Gut, außer 1 Viertel Weizen „armen Lutten an ein spennt" ab der 
Hofraitti und 2 Maß Schmalz an St. Lorenzen ab dem Acker alles 
ledig und los. Dieser Kauf ist geschehen um 
Sechzehn Pfund Pfennig obgenannter Münze, welcher Betrag bar 
bezahlt wurde. Der Zins ist jährlich auf St. Martinstag nach 
Schan zu entrichten. Sollte dieses über kurz oder lang nicht geschehen, so sollen obige Unterpfänder der St. Thomaspfründe verfallen sein. Die Verkäufer und ihre Nachkommen sind für Llnterpfand, Zinshauptgut und Schaden „Weren fürstand vnd Versprecher." Weiter ist beredet worden, daß die Verkäufer diesen Zins wieder ablösen können aus St. Martinstag „samennthaft mit dem obgeschribnen'Hoptgut vnd gefallnem Zinse." Siegler Kannes Schiersser, Landamann. Siegel (eine Sichel, links davon die heraldische Lilie, rechts ein sechs- zackiger Stern; in Leinwand eingenäht) und PerZament gut erhalten. 7̂ 15Z5 St. Barbaratag. Hans Fritsch der ältere, säßhaft zu Schan und Anna Lampertin, dessen Hausfrau, verkaufen dem Priester „Hansen Quader, als Caplonen sandt Thomas althar jn sandt Laurenzen pfarkirchen zu Schau" 14 Schilling Pfennig Costenzer Münz > veldkircher Währung ewigen jährlichen Zinses und „pfeninggelts" von ihrem Weingarten zu Vaduz am Blasen- berg gelegen,^stoßt aufwert an Bartholome Hilti, gegen den Rhein an Hans Gabriel, abwärts an Peter Wolffen Kind und gegen den Berg an die Allmain, und ab ihrer Wiese „auff dem aigen auch Schaner Kilspel gelegen, stoßt auffwert an Duht Blenkhi gem Rhein an Joder Jäger abwert an der Herrschaft vnd gem perg an Vlrich quader", alles ledig und los, außer für eine Jahrzeit an gedachte Kaplanei anderthalb Viertel Wein. Der Kauf wurde abgeschlossen um 14 Pfd. Pfg. obiger Münz. Der Zins ist jährlich aus Martini zu bezahlen und kann von den Verkäufern oder ihren Nachkommen wieder abgelöst werden. Siegler: Amann Kaspar Kindlin. Pergament und Siegel (ein Strich von links nach rechts aufsteigend mit 3 Striche» quer durch den aufsteigenden Strich) gut erhalten. 8̂
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.