XII. Die fürstlichen Patronate. as fürstliche Äaus befitzt sehr viele Patronate über Kirchen und geistliche Pfründen. Wir geben hier 
eine Zusammenstellung nach Diöcesen, stümer Kirch en Pfarrpfrün den Prag 56 
22 Wien 
23 
21 Brunn 
39 
31 Leitmeritz 5 
3 Königgrätz 
21 
16 Olmütz 
93 80 Chur (Liechtenstein) — 4 n. 2 Kaplaneien 237 
177 u. 2 Die übrigen vier Linien des fürstlichen Kaufes besitzen zusam- men 40 Kirchen- und 33 Pfründpatronate. XIII. Geschichtliche Notizen über die noch im Besitze des fürstlichen Kaufes befindlichen Schlösser. 1. Die Feste Liechtenstein bei Mödling. Diese Burg war der erste Stammsitz der österreichischen Liechten- steins und war ihre Residenz bis 1249. In diesem Jahre erhielt .Heinrich von Liechtenstein vom Markgrafen Ottokar von Mähren die Nikolsburg als Lehen und verlegte seinen Sitz dorthin. Im Jahre 1395 ging die Feste bei. Mödling an den Äerzog Albrecht von Oesterreich verloren, wurde aber im Jahre 1807 vom Fürsten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.