— 16 - Ein jeweiliger Frühmesser zn Balzers ist alle Wochen einmal dort die hl. Messe zu lesen verpflichtet; der Psarrer soll alle Monate einmal dort celebrieren. Dermalen dient diese kleine, baufällige Kapelle das Veuerabile aufzubewahren." 3. Mariahilf in der Au. In dieser Kapelle wird seit Oktober 1795 der Pfarrgottesdienst gehalten. Sie hat Kapitalien im Betrage von 454 V2 fl. und 199 fl. Iahrtagstiftungen. „Aebrigens haben von jeher auswärtige Bünd'ner und Schweizer milde Beiträge geleistet und zu solchem Vermögen verhelfen. Nach der Kirchenrechnung von 1785 wurde kein Einzugsrodel über diese Kapitalzinse bis nach der Kirchenrechnuug von 1791 verfertiget. Mir, als dortmaligem Pro- visor, nämlich vom Kerbst an, stuud es nicht wohl zu; ich wollte auch nicht das Interesse, die schwächste Seite des Volkes, empfind- lich berühren, indem ich genug zu tnn hatte, der Gemeinde (commu- nitati intestinis ciissiciiis exulcei-atse *) nnr einigermaßen Genüge zn leisten. Von dieser Zeit an kam dann ein Anglück über das andere, was das Aufkommen Vieler unmöglich machte. Erstens plagten das Volk die Sperrkordouisten, zweitens die Erhaltung des gestellten Ncichskontingents, drittens die große Feuersbrunst, viertens die starken Einquartierungen nnd Verköstignng von Zeit zu Zeit, fünftens der Anfug der eingebrochenen Franzosen vom 6. bis 25. März 1799; wer diese kennt!!!, sechstens die russische Armee bei ihrem Durchmarsch im Herbst 1799, siebtens andere, die raubten und stahlen trotz den Russen." Die Vaduzer Hofkaplanei St. Florini hatte einige Güter in Balzers. Als auch diese um eiuen Beitrag angegangen wurde, be- richtete der Hofkaplan: „Es siud 13 Stücke (Ackerland, Wiesen uud Riet). Vermög eines in Handen habenden pergamenen Briefs ge- hörten obige Güter unter Alwig Grafen zu Sulz und Herr zn Vaduz auno 1565 «och zu St. Peter iu Schaau, wohin das hiesige St. Florini Benefizium noch seine Verbindlichkeiten hat." Auf verschiedene Anfragen des Guberninms antwortete das Vogteiamt unter dem 15. März 1800: „Das fürstliche Oberamt be- zeugt, daß die Feuersbrunst gerade die vermöglicheren Gemeinde- angehörigen betroffen habe, und daß, dort überhaupt keine reichen Leute sich befinden. Balzers, am Fnße der Luziensteig gelegen, habe *) d. h. der durch innere Jwistigkciten zerrißenen Gemeinde.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.