176 
XIII. Gründung der Pfarrei Schellenberg. ten. Die Regierung genehmigte diesen Beschluß und gab der Klo- stervorstehung die Erlaubnis zur Vergrößerung des Klostergebäudes. Doch mußte die Zustimmung des Bischofs eingeholt werden. Der Bauplan sei der Regierung vorzulegen und der Bau von einem tüch- tigen Baumeister zu leiten. Das neue Gebäude könne an die West- seite der Kirche angebaut und durch einen Gang mit der Empore ver- bunden werden. Am 8. Dez. 1866 genehmigte die Regierung im Einverständnisse mit dem bischöfl. Ordinariate die Errichtung eines Friedhofes bei der Kirche. Aber jeder Todesfall war dem Pfarrer von Bendern zur Eintragung in das Pfarrbuch zu melden. Die Vornahme der Beer- digung und die Abhaltung der Bestattnisse in der Kirche auf Schel- lenberg standen noch dem Pfarrer zu; doch konnte er dies einem Pa- ter von Schellenberg überlassen. Jm Jahre 1869, also mehrere Jahre vor der Abkurung, sollte die Reparatur der Kirche und des Pfarrhofes in Bendern in An- griff genommen werden. Die Ruggeller und Schellenberger weiger- ten sich, dazu beizutragen und, da die Regierung ihnen nicht Recht gab, rekurierten sie nach Wien. Die Apellation hatte aber keinen Erfolg, weil die Gemeinden immer noch zur Pfarrei Bendern gehör- ten, obwohl sie Kuratien geworden waren. Anhang 1. Volkswirtschaftliches und kulturhistorische Notizen. Preise um 1650-1760: 1 Fuder Pserdeheu 51/2 fl, 
1 Maasz Milch 2 Kreuzer, 1 Bratwurst 3 Kr., 1 Schoppen Branntwein 6 Kr., 1 Pfund Speck 7 Kr., 1 Maasz Wein 4-6-3 Kr., 1 Pfund Forellen 4 Kr., 1 Viertel Waizen 15 Kr., 1 Viertel Gerste 34 Kr., 1 
Pfund Weihfische 3 Kr., 
50 Krebse 30 Kr., 1 Vier- tel Samenkorn 56 Kr., 1 Laib Brot 12 Kr., 1 Pfund Hanf 3 Kr., 1 Pfund Flachs 24—32 Kr., 1 Viertel Eicheln 24—30 Kr., 1 Viertel (3 Maaß) Weinmost 32 Kr., 1 Zeine Kabis 30 Kr., 1 Ei 2 Pfenninge 1/2 Kr., 1 Pfund Rindfleisch 4 Kr., 1 Pfund Rheinlanken 10 Kr., 100 Stickel 1 fl 15 Kr., 100 Scheume 1 ft 40 Kr., 3 Stück eichene Bretter 30 Kr., 1 
Büschel Bast 6 Kr., 1 Kälble 
1 sl 30 Kr., 1 Spansäuli 45 Kr., 1 Kuh 3 fl, 1 Pferd 1 fl, 1 Schäfchen 43 Kr., für eine Eiche 3 fl15Kr., für ein altes Roszkummet 20 Kr., eine alte Habkette 20 Kr., für eine Gans 20 Kr., 1 Henne 12 Kr., 1 zinnenes Lavoir 4 fl 30 Kr., 1 Sensenworb 5 Kr., 1 Schmalzkübel 30 Kr., 1 Elle Barchent 32 Kr. Löhne. Andreas Marrer von Ruggell hat mit Werchung 
des Müsner Wingarts zu 2 Jahren und Boten löhne 2 mal nacher Roggenburg und 
Cur, sambt
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.