Vl. Die in der Geschichte von Bendern erwähnten geistlichen Herren. 119 Hof, als einziges Erinnerungszeichen an die Weißmönche. 1723 ?. Bonaventura. Er muß Pfarrer und Administrator gewe- sen sein. Er erneuerte i. I. 1723 die bei- den Urbare. 1743 ?. Karl Laimer. Er war Pfarrer in Bendern, ein gelehr- ter Mann. Er stammte aus dem Passeier- tal in Tirol. 1744—54 ?. Norbert Kaufmann. Er war ein Balzner, wurde Abt. Er nahm sich besonders der in fremdem Kriegsdienst stehenden Soldaten an, er- scheint öfters in Lehenurkunden und starb in Chur 1754. 1745 ?. Ulrich Starzer. Pfarrhelfer, später Prior. 1746—32 ?. Augustin Leutter. Er stammte aus Älgund in Tirol, war Pfarrer und Administrator, wurde Abt 
und starb 1732. 1746 Alderich Egger. Er war unter Pfr. Augustin Pfarrhel- fer, wurde dann Prior. Unter diesen bei- den Patres begannen die Eintragungen ins Pfarrbuch. 1753—64 ?. Vinzenz Tusch. Er war Sohn des Hofkammer-Ad- junkten Josef Tusch in Innsbruck. Am 25. April 1712 geboren, legte er am 11. Nov. 1731 Profeß ab, wurde Pfarrer in Bendern, Sekretär des Abtes und dann Prior. Ein tüchtiger Theologe. In Chur wurde er bischöflicher Rat, Prosynodal- Examinator und apostolischer Notar. 1764—82 ?. Norbert Stoz. Er war Statthalter und Pfarrer mit Unterbrechung. 1759—74 ?. Josef Hammerer. Pfarrer. 1775—1806 Nikolaus Gyr. Er stammte von Einsiedeln. War Pfarrer in Bendern, wurde 1782 Abt und schloß die Reihe der Äbte von St. Luzi zu Chur anno 1306. 1732—1813 ?. Georg Kehle. Mit Unterbrechung Pfarrer, Prior, starb 1313.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.