VI. Die in der Geschichte r>on Bendern erwähnten geistlichen Herren. 117 ? ?. Ulrich Ryner. Er war aus Feldkirch, war aus dem Jesui- tenorden in den der Prämonstratenser übergetreten. Die Zeit seiner hiesigen Wirksamkeit ist ungewiß. 1560—73 ?. Christ. Eanzmann. Er stammte wahrscheinlich aus Schaan, war in Bendern Abt und Pfar- rer. 1564—76 ?. Michael Paulin. Er stammte wahrscheinlich von Trie- fen. Er verließ die Pfarrei Sennwald als letzter katholischer Seelsorger daselbst, wurde Abt, wohnte in Bendern. 1573—75 ?. Hieron. Huttler. Er war ein Feldkircher, Pfarrer in Bendern zur Reformationszeit, wurde 1576 Abt, behielt aber die Pfarrei bis 1595 bei, zog sich dann krank in der Klo- ster Roth in Schwaben zurück, wo er 1603 starb. 1595—97 ?. Michael Bergmüller. Er war Pfarrer in Bendern, verwaltete auch die Abtei als Administra- tor 2 Jahre lang. 1597—99 ?. Matth. Agrikola. Er wurde von den Mönchen in Bendern zum Abte gewählt, wohnte in Bendern, kehrte aber nach 2 Jahren in das Kloster Roggenburg zurück. 1599—1624 Simon Maurer. Er war zuerst Administrator in Bendern, wurde 1603 Abt, behielt auch die Pfarrei bei und starb dort 1624. 1590—1603 ?. Elias Litscher. Er war ein Feldkircher, machte in Bendern 1590 Profeß, erhielt als Aus- steuer 400 Pfd. und Wertsachen. Er machte dem Kloster einige Zeit Unannehmlichkei- ten. Im Jahre 1603 war er außer dem Abt allein im Kloster. 1624—29 ?. Georg Heinlein. Er war Pfarrer und Abt in Bendern, starb hier an der Pest im Dezember 1629. 1629 ?. Christoph Schwarz. Er starb in Bendern an der Pest am > . 20. Okt. 1629.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.