?9 2. Zur Pilzkunde Vorarlbergs II. Gesterr. bot. Zeitschr. Ig. 1898, S. 134—139. 3. Zur Pilzkunde Vorarlbergs III. Gesterr. bot. Zeitschrift. Ig. ,898, S. 339—343, 394—397. 4. Zur Pilzkunde Vorarlbergs IV. (Mit h. Zurhausen.) Gesterr. bot. Zeitschrift. Ig. 1 8 99, S. 324—327, 349—351. 5. Zur Pilzkunde Vorarlbergs V. Gesterr. bot. Zeitschr. Ig. 1 903, S, 159—163. In diesen fünf Arbeiten wurden aufgeführt: Lasidiom^eteri: vom vorderen Laminagebiet 51, vom Zchellenberg und Umgebung 17. ^skomv^eten (Schlauchpilze): vom vorderen 
Laminagebiet 14, von Malbun 1, vom Zchellenberg 16. Vaüa Torre K. w. vr. v. und Zarnthein L. Grf. Die Pilze von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein. Bearbeitet von Dr. Paul MagNUS. Flora der gef. Grafschaft Tirol usw. III. Bd. Innsbruck 1905. Murr vr. I. 1.. (42). Zur Pilzflora von Vorarlberg. Gesterr. bot. Zeitschr. Ig. 1916, S. 88—94. (Mehrsache Angaben vom liechtenst. Grenzgebiet: Fellengatter, Aelple, Letze, Gallmist, 5t. Cornelien.) 2. (43.) Zur Pilzflora von Vorarlberg und Liechtenstein II. Gesterr. 
bot. Zeitschrist. Ig. 1918, S. 345—556. 3. (44.) Die Pilze unserer Alpen.. FeldKircher Anzeiger. Ig. l920, Nr. 63—70. (Auch verschiedene Angaben aus Liechtenstein.) IV. Flechten. Valia Tsrre K. lv. vr. v. und Sarnthtin L. Gf. Die Flechten von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein. Flora der gef. Grafschaft Tirol usw. IV. Bd. Innsbruck 1 902. (Nur ^loctoria z'ubata vom Aelple leg. Zchönach.) Murr vr. I. 1. (45.) Weiteres über Urgesteinsflora aus Flnsch, Kreide, Lias und Trias. Gesterr. bot. Zeitschr. Ig. 191 9, S. 207—225. (Kiesel- liebende Flechten vom Flnsch in Gallmist, vom Gault bei Tisis, vom Dolomit und ArlbergKalK bei Gaflei.) 2. (46.) Erstes Verzeichnis der Flechten von Vorarlberg. Vier- teljahresschrift für Geschichte und Landeskunde Vorarlbergs. Neue
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.