z, Nachrufe an die beiden Landesverweser o. Hausen und v. In der Maur. 4. Negesten zu seiner Sammlung liechtenst. Urkunden und zu den Urkunden der Gemeindearchive. 5. Ueber prähistorische und römische Funde in Liechtenstein. 6. Die Huldigungsakte bei Uebergabe der Herrschaften an das sürstl. Haus. 7. Beiträge zur Geschichte der Pfarrei Eschen. 8. Ueber das Hungerjahr von 1817. 9. Die geschichtliche Entwicklung Liechtensteins mit besonderer Berücksichtigung der neueren Zeit. 10. Zusammenstellung der von den Lehrern des Landes einge- sandten Mitteilungen über Volksbräuche und Lagen. I I. Noch im letzten Iahrbuche von 1921 schrieb er eine lehr- und umfangreiche Abhandlung über die Tätigkeit des liech- tenst. Landtages in der Periode von 1912—1919. Also eine reiche Tätigkeit auch aus historischem Gebiete! Dr. Zchädler war auch Mitglied und Vizepräsident der histor. Kommission von Vorarlberg und Liechtenstein. Auch dieses Unter- nehmen förderte er durch finanzielle und moralische Unter- stützung. Es wird Kaum möglich sein, einen vollen Ersatz für ihn zu finden. Möchten doch unsere Nachkommen, die gebildete Iungmannschast mutig und opferwillig, von idealem Streben beseelt in die immer neuen Lücken eintreten und unseren so wertvollen Historischen Verein vor dem Untergange retten. Dem Heimgegangenen aber wird der verein in alle Zeiten ein ehrenvolles und dankbares Andenken bewahren. K. I. ?.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.