70 ^arir> Ll. deutÄtum lloppe ssp. prionodes IV? , ssp. IZrunini ?eurst. er ^alrri, 1̂. ^.rcüae ^. Nurr ssp. ?eursteinii ^alrn, ?I. subelon- A-rrum IV?. ssp. subelon^atum IV?. und ssp (Zrandimontis ^alrn, auf Flysch gegen lden Rappenstein eine Reihe sonst durchaus Kieselliebender Arten wie l^ieracium ^landulilerum ÎIoppe ssp. pili- ferum 8cl>rad., l^. alpinum l.. ssp. lZalleri Vill., lZ. niArescens Willd. ssp. riiArescsntikorme ^akri, ssp. eoedleare lauter, ssp. sub- pumilum ^Änr>, am Sareiserjoch l^ieracium valdepilosum Vill. ssp. oli^opu)'IIurn IV?. und ssp. Vv'illderiovviAirum ^alm, 1.̂ 
sub- elonAatum IV?. ssp. elsZÄNtiforme ^arin, in Gapfahl Klieracium zuranum ?ries ssp. rismiplecum ^..-1. und ssp pseudoz'urarium ^..-1'., im Sa m i n a tal?IierÄLium bitidum W. Kit ssp. IVeilreienii ^akn, l^. "l"racr>seliarium Llrristerier, lZ ^labratum rZoppe ssp. pseu- dotlexuosum IV?., in S ücca l^. vul^atum ssp. eucrilorum Nurr et ^arm, am Schellenberg vulZatum ssp. senelleriberAerise ?eurst et^abnu.ssp.clilorodesOalrlst.sowie 1̂. levicaule ssp.lissi- cladum ^snn, bei Rugye ll lZ. levi^atum ssp deltnpbvllciides ^aku. Als überaus ieisriger Gehilfe 
erwies sich mir besonders im letztver- flossenen Iahre 
der s. Kassaverwalter Marcellin Keller, in dessen lie- benswürdiger Familie ich wiederholt gastliche Ausnahme fand. Freund Keller brachte der Flora Liechtensteins von Gapsahl Lriopriorum 8clreuer>?en, von Triefen llrosera odovata, vom Rheindamm bei Vaduz 3Äpor>ÄNÄ OLimoidss, vom Wang 1"o^ia alpiua, von der Mi ttagsspitz e l^ieracium cruraritiacum (in der typischen Unterart) zu. Die von mir zuerst für Liechtenstein veröffentlichte prächtige Opbrvs tucitlora hatte er bereits 1895 bei Vaduz beobachtet' im heurigen Sommer fand er in Vaduz neu eingeschleppt die östlicheLerintbe miuo^,' sein Töchterchen Gisela 1k. traf nahe der Kirche von Vaduz einen dritten Ztandort der Kleinen Traubenhyazinthe. Herr Forst- und Vomänenverwalter Julius Hartmarin teilte mir von der Bargella-Alpe einen wichtigen vorgeschobenen Standort des Oraeocepbalum ?uvscl>iana mit,' auch machte er sich durch Ein- führung fremder, forstlich aussichtsreicher Gehölze wie (Zuercus rubra, ^.Kies balsamsa, ?icea alda, ?seudutsuAÄ OouAlasü, l^arix leptolepis, ?inus strodus usw. verdient, -die sich nun als neue, ge- fällige Erscheinungen an verschiedenen Punkten in das heimische Landschastsbild einfügen. Herr Gberingenieur Hiener legte mir von Vaduz eine Kleine Sammlung besserer Funde zur Durchsicht vor,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.