U5 z. Die älteste Karte vom 'Fürstentum Liechtenstein von I. Fischer §. I. 4, Ein Veitrag zur Etymologie liechtensteinischer Ortsnamen von p. I. hopfner S. I. Elfter Band (1911): 1. Sammlung liechtst. Orts- und Flurnamen von Jos. Gspelt. 2. vie Freiherren von Brandts von Dr. p. Bütler. Zwölfter Band (1912): 1. Die Tätigkeit des liechtst. Landtages in der Periode von 1901 bis 1911 von Vr. Albert Schädler. 2. Die Urkunden des Pfarrarchives zu Bendern v. I. B. Büchel. 5. Anhang: Liechtensteinische Bibliographie, III. Die österr. Be- sitzungen des fürstl. Hauses von vr. Hans Lohatta. Dreizehnter Band (1915): 1. Sachregister zu der im I., Hl., IV. und XII. Jahrbuche er- schienenen Geschichte des liechtst. Landtages von Dr. A. Schädler. 2. Die Menzinger in Liechtenstein von Moritz Menzinger. Z.Anhang: Liechtensteinische Bibliographie (Schluß). Die österr. Besitzungen des fürstl. Hauses von Dr. A. Lohatta. vierzehnter Land (1914): 1. Karl v. In der Maur von Dr.) Albert Schädler. 2. Gutenberg bei Lalzers v. I. L. Büchel und Egon Rheinberger. 5. Der Hausberg bei Mauren von Dr. Oswald Menghin. 4. Graf Wilhelm von Montfort-FeldKirch, Abt von St. Gallen von I. B. Lüchel. Fünfzehnter Land (1915): 1. Einiges über die Mundart der Talgemeinden Liechtensteins von p. A. Schädler. 2. Bilder aus der Geschichte von Mauren v. I. B. Lüchel I. 5. Literaturschau 1907—1914 von Alfons Feger. Sechzehnter Band (1916): 1. Bilder aus der Geschichte von Mauren von I. B. Lüchel II. 2. Liechtensteinische Volksbräuche und Volkssagen von vr. Albert Schädler.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.