— 64 — Eleit-n ist zwischen den bezüglichen Wörtern in Gedan- kenstriche gesetzt: „ —n— ". Unbetontes Endungs-a ist kurz und nähert sich dem Schwa-Laut. Endungs-e und -i schwankt zwischen geschlossenem e und i, ist aber in der Regel, je nach dem das eine oder andere vorherrscht, durch einfaches e oder i bezeichnet. Die Doppellaute is, uz und üs haben in Balzers fallen- den, in den anderen Gemeinden vorwiegend steigenden oder schwebenden Ton. Die römischen Ziffern in der Lagebezeichnung nennen die Fluren des Grundsteuerkatasters beziehungsweise die Wald- sektionen der Waldkarte von 1332.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.