Die durch die Gemeinden Griefen und Griefenberg gemachten wichtigeren Käufe und WerKäufe. Um 1300. Die Walliser wandern ein und erwerben teils käuflich, teils lehenweise einen großen Teil des Triesenberges, ebenso Malbun, Garselli u. a. Vor 1371. Die Walliser am Berg erwerben Güschgle und Gugschfiel als Erblehen. 1378. Triesen kauft die Alp Valüna samt Drasgimiel (Aelple) und Schedlers Boden. 1403. Triesen gibt Drasgimiel den Wallisern am Berg als Erblehen. 1406. Triesen gibt den Schedlers Boden einigen Wallisern als Erblehen. 1558. Einige Walliser am Berg kaufen den Guggerboden. 1600. Triesen verkaust an die Balzner das Schafbleikle und das Meßweidle. 1610. Triesen verkauft an die Triesenberger den Heidbüel. 1611. Triesen verkauft an die Triesenberger das Maiensäßli Salums. 1615. Triesen verkauft an die Triesenberger den Schedlers Boden. 1616 u. 1635. Die Triesenberger kaufen Wälder am Aelple gelegen. 1646. Triesen verkauft an die Balzner das eingewandete Garsenzele. 1649. Einige Berger kaufen ein Stück von der Sükka. 1651. Triesen kauft einen Wald ob Valüna, unter Gampfal. 1652. Die Triesenberger kaufen das Erblchen zum großen Steg. 1659. Triesen verkauft an die Balzner ein Stück von Valüna. 1662. Einige Berger kaufen ein weiteres Stück von der Sükka. 1662. Triesen erwirbt einen Wald in Garsenza. 1663. Die Triesenberger kaufen das Menschenwäldle. 1672. Triesen verkauft an die Berger das Walser Heubergle. 1688. Einige Triesenberger kaufen den übrigen Teil von Salums. 1706. Triesen kauft den Naßhaken. 1758. Triesen kauft von den Triesenberger» ein Stück von Tscherris. 1778. Die Triesenberger kaufen von den Vaduzern das Malbun. 1772. Triesen kauft das halbe Gugelbcrgische Lehen. 1791. Triesen kauft die andere Hälfte dieses Lehens. 1810. Triesen und Triesenberg teilen die Atzung ob Vanolen. 1835. Triesen und Balzers teilen die Atzung in Silvaplana zwischen Mühlbach und Rhein (Heilos).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.