— 126 — Sainmiinen, die Jetz Genampten Alpen mit Grund, mit Grat, mit stcg, mit weeg, mit Holtz, mit Feld, mit Wunn, mit Waid, mit Maßen, mit Zweig, mit Waßer, mit Wasserflüßen, darzu mit allen rechten, nuzeu, und Gewohnheiten, mit aller der Zu- gehört, als auch ihre Vordern, die selben Alpen Jnne gehabt und genoßen Hand, ohngevert: Han ich ihnen und ihren Erben verliehen ze einem rechten Erb-Lehen nach Erblichens recht, also mit solchen Gedingen und Beschaidenheit, das si und al ihr Erben mir und meinen Erben davon zu rechten Zeit Geben und Richten sond, Jährlich und alle Jahr Aus Sant Martinstag sibenzechen schillig Pfenig Guter und gemeiner Constanzer Münz nach zinßen recht ohn alles Verziehung und ohn alle Gevert, und wen und wellens Jahr sei oder ihr Erben ob sei nüt werind, mir und Meinen Erben den Zinß und ales Jährlich und alle Jahr nit richtent Aufs Sant Martis tag als vorgeschriben stat, so ist mir und Meinen Erben, die obgenampten (Alp) mit aller Zugehördt, und mwdem Zins des selbigen Jahrs zinßfälig worden, und wider zu Aigen gefallen, ohn ale wider red und ohn ale gevert. Eß ist auch sonderlich beredt, das sei und Ihr Erben den zinß in den hoff gen Eschen richten sond, als unßer Herr (wohl: unzer her — bisher) sitt und gewohnlich gewesen ist, on- gevert, und sol mir das an meinem Zinß als vor ist beschaiden, entkam Minderung Bringen ohne alle gevert^); sei und ihr Erben Hand auch Gewalt ihro recht an der genampten Alp füro ze ver- setzen, und zu ver Kauffen, Wan sie wend, ob sie zu noth be- därffen on gevert/ und doch mit solcher Beschaidenheit, das mir und Meinen Erben alwegen sei Recht behalten sigend, on alle Gevert, als vorgeschrieben steth. Ich und al mein Erben sond auch ihro uud Ihren Erben Gut und Getreuw wären (gute und getreue Bürgen) sein, nach dem rechten (vor Gericht im Falle eines Processes) umb obge- nampten Alpen, und auch das Erblichen als vor ist Beschaiden (wie vorhin ist bestimmt worden), wan und wie sie das Immer bedarsf oder nothdürftig werden an Geistlichen oder Weltlichen recht (Gerichten), das ich für mich und Meine Erben gelaicht (ge- ') Der oft in den Urkunden sich wiederholende Ausdruck .ohn gevert ' bedeutet eigentlich: ohne Gefahr, ohne Hinterlist, ohne Gefährde, ungefähr; er ist oft bloße Formel.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.