— 99 — Vereins-CHronik. a) Jahresversammlung in Mauren am 3. Okt. ISIS. Dieselbe war von 
über 10L> Vereinsmitgliedern 
und Gästen besucht. Auch seine Durchlaucht Fürst Karl Liechtenstein, unser verehrter Landesverweser war dabei anwesend. — Namens der Gemeindevorstehung von Mauren begrüßte Lehrer Meier die Versammlung und 
gab seiner Freude Ausdruck, daß der historische Verein nun auch einmal im Unterlande tage. — Der Vereinsvorstand erstattete einen kurzen Jahresbericht über den Personalstand des Vereines. Er gedachte anschließend mit warmen Worten unseres allgeliebten Landesfürsten Johann II., dessen 79sten Geburtstag auf den heutigen Tag, 
den 5. Okt. falle und brachte auf denselben ein Hoch aus, in das die Versammelten begeistert einstimmten. — Der 
nun folgende Vortrag des Herrn Kanonikus Büchel über die Geschichte des Eschnerberges fesselte über eine Stunde die gespannte Aufmerksamkeit der Zuhörer und wurde allseitig mit großem Beifall aufgenommen. Da der- selbe im nächstjährigen Jahrbuch erscheinen wird, sei hier von einer Inhaltsangabe abgesehen. Da in dem Vor- trage auch die vorgeschichtliche und Römerzeit 
des Eschner- berges geschildert worden war, ergriff Herr Professor Peiz, ein auch in weiteren Kreisen bekannter und hervorragender Historiker das Wort und erläuterte in 
unterrichtender Weise die Art 
und Weise, wie man bei altertümlichen Funden vor- zugehen habe. Besonders betonte er die für 
die geschichtliche Forschung so wichtige Angabe über die Lage und Beschaffen- heit des Fundortes, über 
die- Erdtiese, in welcher das Stück gefunden wurde 
u. s. w. — Der Vorsitzende berichtete dann über ein Angebot der Gemeinde Balzers, dem Vereine die alte Kirche zur Auf- bewahrung historischer Gegenstände gegen dem zu überlassen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.