Bald sind neunzehn Jahre dahingegangen, seitdem der historische Verein für das Fürstentum Liechtenstein gegründet wurde. Das Ergebnis seines emsigen und stillen Arbeitens ist in den bereits erschienenen achtzehn Jahrbüchern nieder- gelegt. Ueber die Geschichte unseres Landes sind in denselben wohl mehrere Einzeldarstellungen enthalten, welche kleinere Zeit- abschnitte, einzelne Herrschergeschlechter und Kulturbewegungen behandeln. Aber eine zusammenfassende -Schilderung unserer eigenartigen Geschichte der neueren Zeit und speziell des neun- zehnten Jahrhunderts vermissen wir noch immer. Wohl haben wir in der Geschichte Kaisers^) eine ausführliche und zumeist auch zuverlässige Kunde über die ältere Vergangenheit unseres Landes, dieselbe reicht jedoch nur bis in die erste Zeit des 19. Jahrhunderts. Die darin enthaltene geschichtliche Bearbei- tung schließt mit der Einführung der ständischen Verfassung im Jahre 1813 ab. Die von I. B. Büchel verfaßte und bereits in zweiter Auflage erschienene kleine Geschichte Liech- tensteins^) ist hauptsächlich der Fassungsgabe der Schülerwelt angepaßt. — In der folgenden Abhandlung über den geschichtlichen Werdegang unseres Landes soll vorerst eine historische Skizze in kurzen Zügen über die früheren Zeiten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts aufklären. Dann soll ausführlicher die Geschichte Liechtensteins im neunzehnten Jahrhundert, welche bisher im Zusammen- hange noch vollständig mangelte, geschildert werden. — Geschichte des Fürstentums Liechtenstein. Nebst Schilderungen aus Chur- Rätiens Vorzeit. Bon Peter Kaiser. — Chur 1847. -) I. B. Büchel: Geschichte des Gebietes des heutigen Fürstentums Liechten- stein. — Einsiedeln 1894.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.