— 81 — Einnahmen. '̂ li 1. ilberschnß vom 
Jahre 1916 2077.07 2. '.'ln Subvention v. Seiner Dnrchl. dem 
LandeSsiirsten 200.— 3. „ „ oon der 
Landeskassc 200.— 4. „ 
Mitgliederbeiträgen 570.— 5. „ Vergabung von S. D. dem Prinzen 
Karl 40.— 0. „ 1917er Zinsen ans deni 
Konto-Korrent 70.45 7. „ Nnckersatz siir 
Postgebühren 9.92 8. Für verkaufte 
Jahrbücher 87.— Snmme des 
Empfanges 3201.04 Ausglilicii. 1. Fiir Druck deS 
Jahrbuches 790.— 2. „ Snbventivu an die FricdcnSgedächtnisstiftnng znr Erforschung der Vergangenheit Vorarl- bergs nnd Liechtensteins 
- 200.— 3. „ Anschaffungen znr 
Bibliothek 192.12 4. „ 
Bnchbinderarbeiten 50.40 5. „ Znstcllnng der 
Jahrbücher 34.40 0. „ Pvst!vertzeiche>! und 
Postgebühren 66.12 7. „ Papier, Spagat, Stempel 
.'c. 12.00 8. AlS Remuneration für den 
Kassier 40.— 9. Für Instandhaltung deS 
VereinSzimmerS 10.— Snmme der 
Ausgaben 1395.64 Vom Empfange 
vvn 3261.04 abgezogen die Ausgaben 
mit 139564 bleibt ein Nechnnngsrest 
vvn 1865.40 Räch Genehmigung der Nechnnng durch die Versammlung erfolgte der beifällig.aufgenommene Vortrag deS Vorsitzenden übe< „DaS 
Hnugcrjcihr 1817 in Liechtenstein". — In der Wech- selrede erwähnte Herr Rcgiernngssekretär Ospelt, daß 
vor 100 Iahren die lnndständische Verfassung gegeben wurde uud daß ferner 
vor 100 Iahreu die dritte Instanz in Stras- nnd Zivil- rechtsfachen durch vertragliche Bestellung deS OberlandcSgerichteS in Innsbruck alS solche geschafseil nmrde. Anstelle deS ausscheidenden Herrn BaronS vvn Jmhvf . ivnrde als AnSschußmitglied Herr RegicrungSsekretär Joses Ospelt geivählt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.