— 71 — und Valentin Brnuhcirt in Italien voin Regiment Sprecher, ebenso Anton Walch, Jvh. Bapt. Frömmelt, Joh. Georg Frick, Franz Michael Frick, Peter Kaufmann ans dein Bataillon Spre- cher. Im gleichen Jahre berichtete der Abt, daß Kaspar Wol- finger nnd Zacharias Kriß vor Alessandria in Italien und To- bias Negelc iin Dienste des Königs von Neapel gefallen seien. Im Jahre 1746 fiel in Italien Michael Matt, in Pavia Baptist Bürzle nnd in Sizilien Johann Willi. In den folgenden Jah- ren der Sergeant Franz Josef Regele im Piemont, Jvh. Georg Fvser in württemb. Diensten und Jvh. Jlg in Alessandria ans der Comp. Sprecher. 1743 ivar Franz Josef Buchet Schloßhanptinann auf Gn- teubcrg und Basil Rigg Landshauptmcniu. Anton Neiuach ivar Bnchseumcistcr ans Gutcnberg. 1744 starb auf Guteuberg der CviPabel Konrnd Hirt. 1747 wurde iu Flims vom dortigen Pastor getauft Peter Frick, illegitimer Sohn des Wirtes Basil Frick und der Elisabeth Hermann an? dem Prätigan. Durch fürstliches Reskript wurde dieses Kind als legitim und Bürger von Balzers erklärt. Paten waren der Landammnnn Martin Beli vvn Bclfort nnd Fran von Salis. 1750 Jänner 8. Pfarrer Schnlthais hat in Maienfeld einen Räuber »aincns Jvjef Scheiiviller ans Bischofszell zum Tode durch Hinrichtung vorzubereiten. Der Arme starb sehr reuevoll. 1780—1782 ivar Aegydins Nipp vvn Balzers Landam- maun; er starb 7. Februar 1800. 1793. Ein Bote kam aus Nalens mit einem Briefe au- geblich vom dortigen Pfarrer Peter Meli mit dem Bericht, Fidel Regele sei dort gestorben. Derselbe,' Soldat im Regiment von SaliS, sei ans dem Heimweg in Valens lange krank gewesen. Diese Nachricht stellte sich spater als falsch nnd der Bote als ein Schwindler hcrans, der einen Botenlohn erschwindeln wollte. In Gnscha starb die Fran des Schusters Peter Himiop. Barbara Riedcrberger. Die Leute hatten viele Jahre in Aal- zcrS gewohnt. Pfarrer Schulthais besuchte uud versah die Kraute, die auch iu BaizcrS begraben wurde. 1795 Oktober 22.' brannte das ganze Dors Balzers bis ans 3 Häuser ab. Das Feuer entstand nm 4 Uhr nachmittags
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.