— 69 — 1818 ivar Wendelin Hvfer Frühmesser und Pfarrvikar. Am 10. März 1819 kam als Pfarrer Jvh. Michael Mähr, der 1801—1803 Frühmesser gewesen ivar. Er starb dahier am 27. Februar 1822, erst 44 Jahre alt. Wieder ivar Prvf. Tapfer Pfarrprovisor bis am 8. Juni 1822 Jos. Ant. Thenille die Pfarrei erhielt, der sehr segensreich wirkte bis zn seinein Tode 1838. F r ühmesser: Aon 1725 Christian von Bue. 1725 Michael Greß nnd als Vikar Joh. Ulrich Hopp*). 1728 Thomas Kriß. 1732—1756 Johann Beck. 1756—1763 Michael Metzler. 1763—1768 Karl Neyer. 1771 Leonhart Fleisch und Chrysostomns Relling. 1772—1788 Johann Bapt. Schreiber von Manren (von 1774 bis 1788 zeitweise Pfarrprovisor). Er wurde Pfarrer von Triesenberg und 1800 Hofkaplan in Vaduz, f'1821. 1788—1801 Johann Georg Frömmelt von Triefen. Er starb am 14. Februar 1801 erst 42 Jahre alt. 1801—1803 Johann Michael Mehr (Mühr), der 1819 Pfarrer dahier wurde**). 1803—1805 Thomas Auer, 1805—1810 Pfarrvikar. 1805— 1806 Johann Bernhart Bischof. 1806— 1818 Josef Frömmelt von Balzers. Er studierte in Augs- burgs und Meran, wurde 1818 Vikar iu Benderu, 1820 Covperator in Triefen, dann Pfarrer von Triesenberg nnd Hoskaplan in Vaduz, wo er 1836 starb. Seine Eltern waren Josef Frömmelt und Katharina Brnnhart. *) Dieser Herr Johann Ulrich Hopp ivar der Sohn des Landammanns Hopp zn Balzcrs, der Besitzer eine-! Gasthauses daselbst war. aber vom Ejchnerberg stammte. Der geistliche Sohn war »r. tlivol., Professor in Kemptcn, Bayer», wurde im 
Jahre 171!) Hoskaplan in Vaduz, ivar öffent- licher Notar, schrieb geschichtliche Notizen, die leider verloren 
gegangen sind, wurde 1741 Kanonikus zu 
Frcising in Bayern, ivo er starb. Miihr ivar von Schlins. Er war nach seinem Weggange von Balzcrs 5 Monate Pfarrvikar von 
Tostcrs, 4 Jahre Psarrer in LatcrnS,. dann Pfarrer von Tricsen und i. 
I. 181!) Psarrer in Balzers, wo 
er schon nach 3 Jahren starb. In seiner Nntrittsprcdigt in Balzcrs sagte er: „Triesem reu! mich, Balzcrs srent mich".
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.