Das einzige ci»s dein Brande von 1795 gerettete pfarr- amtliche Buch ist das Matrikenbuch vom Jahre 1717. Es ist ein ziemlich gut erhaltener Band in Grvß-Folio in Leder ge- bunden. Das Buch enthält das Taufregister von März 1717 bis Ende 1837, das Tvteuregister vom März 1729 bis Dezember 1837, das Ehercgister vom Juni 1729 bis Augnst 1837, das Firmungsregister von 1730 bis 1832. Als Anhängsel sindet sich ein Verzeichnis der Auswanderer aus der Gemeinde von . 1845 bis 1856. Die Zahl der Geburteil gibt ein Bild der Bevvlkerungs- zunahme. In den Jahren 1718—1731 betrug die Zahl der Geburten durchschnittlich 23, von 1830—1837, also zirka 100 Jahre später, durchschnittlich 43. Todesfälle gab'es um 1730 jährlich etiva 20, um 1830 etwa 23. Ehen ivnrden um 1730 jährlich 5, um 1830 5 geschlossen. Auffallend groß ivar in manchen Jahren die Sterblichkeit unter den Kindern. Im Jahre 1771 starben 69 Personen, da- von 33 Kinder. Im Jahre 1799 (im KriegSjahr, da die Fran- zosen einfielen) starben in Balzers 73 Personen, davon 57 Kin- der! Im Jahre 1801 starben 37 Kinder, aber nur 7 Erwachsene. Im Jahre 1700 gab es in Balzers folgende Geschlechts- nainen : Regele, Foser, Gstöhs, Matt, Wolfinger, Bcmzer, Kriß nnd von Kriß, Brunhart, Schwarzenberger, Schreiber, Huber, Nigg, Stegcr, Kaufmann, Nntt, Zeller, Wcilscr, Kindle, Balzcr (Balthasar), Bürzlc, Burgmeicr, Pfefferkorn, Vogt, Geer, Nipp, Buchet, Martin, Grünenfelder zwei (letztere aus Wallis), Frick, Hopp, Willi, Tscholl, Jäger, von Fill, Frumelt, Jenni, Stark, Man- hart, Klaus, Zwerg, Kastelberg, ab^ der Halden, Jlg, Verling, Thöni, Betschart, Mock, Mel, Brnnsch, Hahn, Halder, Schinder. Mehrere der genannten Geschlechter waren Hintersäßen nnd Ein- gewanderte. Vagabunden werden in dein Buche häusig erwähnt;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.