„Zu Urkhuud uud frischer gedachtnus seiu diser briefs ziveu gleichlautend gemacht, mit einer Hand geschribeu von und ans; einander geschnitten, auch jedem teil einer zue eutlicher nach- richtuug znhandcis geben und zugestelt worden, also ob schon der ein verlegt oder verloren wurde, das doch nit desto weniger der ander noch vorhanden briefs bey seinen würden nnd ernsten ucrpleiben solle. Beschehen uud geben auf Martini, des hl. Bi- schofs tag im Jar als mau zalt 1620." Nr. 
26. Kaufbrief einer Hofstatt und eines Stadels z» Vaduz im Dorf anno 1623. Jakob Sträub als Vogt seiner Schwester Kathrina zn Vaduz verkauft für diese uud mit Hand des Georg Bürkli, Land- ammanns der Grafschaft Vaduz dem Kloster St. Johann die seiner Schwester gehörige Hosstatt samt einem Stadel mit allen Rechten, ledig uud los, um 55 Gulden. Das Haus stand zu Vaduz im Dorf uud stieß an Fridli Gaßners Hofstatt, gegen den Rhein an die Schloßgasse und nn die Dorfgasse. Siegler ivar der Laudammanu. Datum: im Mai 1623. Nr. 
27. Kaufbrief eines Weingartens zn Vaduz im Radisch gelegen. 1623. Thvmas Jeger in der Grafschaft Vaduz seßhaft, und seine Frau Anna Nadug mit Hand des Georg Bürkli, LandammannS der Grafschaft, verkaufen dem Kloster St. Johann (Statthalter ?. I. Mätzler) ihren Weingarten zu Vaduz in Nadisch gelegen 
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.