— 46 — Nr. 
15. Graf Haiurich z» Mosax verleicht Ruodolfen von Emptz die Lehen zuo Schan, anno Christi 1474. Wir Hcünrich Greife zn Mosakx und Herr zuo Bellinuudt nnd zuo Cästris :c. verjähend nnd tuond kuud allermenlichen mit diesem brief fiir nns und unsere erben, daß wir dein Edel» und Festen Ruodolfen von Emptz von der Hohenemvtz verlihen habend und lichend ouch ivisseutlichen mit Kraft ditz Briefs die Lechen zi> Schau, so die Säger vvn Mayenfäld, die Faistlin »nd Jörg groß von Faduz vou uns zu Lehcu iugehept, gebrucht und genossen Hand so wit und nur dan die nach Lehensrecht zu lihend Hand, daß der obgenant Rudolf v. Einpz oder sin erben oder wäm er die an siner statt nfgeben oder verschaffen ivnrd ic. Darumb Uns der vbgedacht Nuodolf v. Emptz oder ivötch sölch Lehen ivurde inhann, alles das 
thuon söllent, so dann nin Lchcilsman sinem Lehenherrn von rächt zu thuoud schuldig ist, als dann der 
Nuodolf v. E. nun 
fiir sich selbs hierumb am Ayd liplich zuo Gott uud den Heutigen gelopt nnd geschworen hant. Wir Graus Haiurich oder unser erben söllend auch des gedachteu Nuodolfeu v. E. oder siuer erben, oder wäm sy das »bergeben ivurdeut, solche Lehen nn fürbaß hin zu liheu schul- dig sin nach Lehens rächt, doch mit rächtcm geding, daß diß Lehen, als oft das zu fälleu tumpt, vou uns, unsereil erbeu allivegen nach Lehens rächt empfangen söllent werden 
ouch uuS uud unsern erben fttrbaßhin an nnseriu Lehen, an unser Manschaft gänzlich unvergrifseu und au schaden. Graus Haiurich sigelt am 2. Nov. 1474. Nr. 
16. Ruodolf von Emptz verkauft miderumv das Lehen dcS Zehenden zu Schau Hansen pter von Chur umb 325 Pfund Pfennig anuo 1476. Ruodolf vou Emptz zuo der Hohencmbtz bekennt, daß er dem ehrsamen Hans Mer, Bürger zu Chur, um 325 Pfd. Pfg. Fcldkircher Währung, die ihm bar bezahlt worden seien, zn kaufen gegeben hat das Lehen zu Schaan „voil den Faistlin, ouch deu Segeru uud den Grossen säligen herlangende", den er vormals von demselben Hans Dtcr erkanft uud vom Grafen Heinrich zu Mosax zn Lehen empfangen hatte. Rudolf V.Eins siegelt. Datum: St. 
Bartholomä 1476 (ohne Ortsaugabe).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.