— 35 — Leute schenkt der Abt von St. Gallen als Oberer des Klosters St. Johann den Gemeinden 300 fl und wenn die Notlage länger andauern sollte, dürfen die Gemeinden wieder bei ihm anklopfen. Landvogt war damals Johann Thomas Romarik Brügler von Herkelsberg. Die Urkunden,, die in Abschrift im hiesigen Regierungs- archiv liegen, haben folgenden Wortlaut: Nr. 1. Kauffbrieff umb ettlich gütter zu Vadutz. Anno Christi 1338. Ich 
Uolrich Faistli Küud und vergich offenlich an disem brief, das ich han geben ze koufen recht und redlich jinerme')- ze rechten aigen Albern Faistlin und siner erben allü gemain, die ich mit im hat und min wciß^), die da gelegen ist an den güttern, das da Haiset Mareni und die gemain, die ich hatte an dem bcrg, der da gelegen ist vor Alber Faistlins huß; und hau jnen das ze koufen geben ze rechten aigen umb sechs pfunt pfening^) Costenzer münß, und sol der vorgescriben guter sin wer sin)̂ und siner erben an allen den stetten, da sü sin not- dürftig sint°), es si an gaischlichen oder an weltlichen gerichten. Unnd waß°) an dem kouf Hans von Trisen^) Cuonrade Gansar/ Gerung der Jeger, Better von Vilters, Haintz der Sulser, Haintz von Jedren. Ich der vorgenante Uolrich han ouch diß getan mit aller min erben wissen nnd gunst und mit verhengnusse^) nnd mit willen. Und zuo ainer offen warheit diser vorgescriben ding und geding so von mir an disem brief gescriben.ist, so gib ich der vorgenant Uolrich Faistli dem vorgenanten Albern Faistlin nnd sinen erben diesen brief besiglet mit minem aigen Jnsigcl, der geben wart ze Velrkirch in der Statt, do man zalt von Gottes geburt drüzehenhundert Jar, darnach in dem achtoden und drisigoffen Jar, an sant Johanns abent zu Sunmvendi^). Nr. 
2. Bersatzmtg in Pfandsweiß etlicher gütter zu Badntz. Anno 1341. Ich Hainrich Vaistli von Vadutz Kund mit offener verzicht ' an disem briefe allen den, die in sehent oder hörent lesen, das für immer. -) das gemeinsame Gut, das ich mit ihm hatte uud das mein war. 1̂ Ein Pfund Pfenning waren 24»Pfenninge. ^ Währe sein d. h. Vertreter vor den Gerichten. °) wo sie dessen bedürfen werden. war. ') Aus der Familie der Ritter v. Trisun. S. meine Geschichte von Triefen S. 139. °) mit Überlegung. °) 24. Juni 1238, Vorabend vor St. Johann.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.