— 40 — 1722 März 4. Schreiben des s, liecht. Landvogtes an den Abt zn PsnserK betreffend Neubesetzung der Pfarrei Escheu. Original-Papier. 1722 März 5. Instruktiv» für deu Kauzier des Klosters Pfäfers be- treffend eine Rücksprache beim Lcmdvvgte in Hvhenliechtcnstein. Original-Papier. 1722 März 27. /Vtt«stg,t,nm protsst^tionis ti. 
j^. ^Wlsstini Oseonomi eon- tr-r iretns kunork^Ies K.-O. Kuciolptii lIttinZsri p^roobi in. Eschen. Als Tcstvr unterschreibt Johann Andreas Weiuzierlin okkioii clseirnÄtus in Feldkirch. Original-Papier. 1722 April 4. Abschrift eine? fürstt. R'cskriptes an das Oberamt in Vaduz/>voriu die freie Wahl eines geigneten Subjekts als P farrcr v o u E s ch e n für diesmal dem A bt von Pfüfe rs anheimgestellt ivird, jedoch unter Wahrung „unserer -.Inr-r pro kutnro^. und ohne damit ein.Präjndiz zn schassen, „dainit inskünftige nicht ein neuer Disput bei derlei vorfallenden Casibns sich ereignen möchte." 1.722 April 17. Schreiben des liecht. Landvogtes an den Abt vvn PsäferS, worin die Ernennnng des l̂. JldefvnS Bran- denberg ĉk intsrim zn einem Vikar der Pfarrei Eschen zustimmend znr Kenntnis gcnvmmen ivird; im Uebrigcn. ivird jedoch aus das sstl. RcSkript vvm 4. April 1722 Bezug geuommeu. Original-Papier. 1722 April 22. Abschrist eiueS Schreiben? des Abtes zn Pfäsers an den liecht. Landvogt betreffend Vvrschlagsrech t dcS Fürsten für die Pfarrpsr ü nde Eschen. 1722 April 24. Abschrift eines lateinischen Schreibens de? Bischofs Udalricns vvn Chur au deu Kanonikus uud Pfarrer Peller in Feldkirch be- treffend die Jnventuraufnahme über den Nachlaß des in Eschen verstorbenen Pfarrers. 1722 Mai 17. .,Krovi8 rsl^tio sorum. «ju^ r-irtions p-rroebi« Lsebönsis 
pr-Ntsr iwela-rcUit k>. 1
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.