träges mit den Verivaltern des Klosters Pfäfers über seinen N a ch l aß. ^ Origiual-Papier. 1611 (?) Februar 20. Der Priester Johannes Frick seit Jahr Hülfskaplan des- Psarrers Melchior Erb in Eschen b e w irbt sich bei dem Konvent' in Pfäfers nm die Pfarrei 
Eschen. — Landammmin Oeri unter- stützt das Gesuch. — Original-Papier. 1613 Februar 16. Vergleich zwischen dem Pfarrherr uud deu Eiuwvhneru vou Bendern einerseits und den Gamprincrn andererseits- betreffend gemeinsame Benützu ng ^(„zn nuzen, zn nießeu, aus- nnd abzusrezcu") der 3 Prütscheu. " Laudammann Adam Oerin siegelt. Siegel fehlt. Original-Papier. 161» Juni 8. Schloß Vaduz. Franz Wilhelm, Graf zn Hoheuems, Gallara uud Vaduz ver- kauft seinen halben Teil des Korn- nnd Weinzehenten von allein Nengerent in der Pfarrei Eschen an den Abt nnd Konvent des- Gotteshauses zu „Pfeffers" um 925 Gulden rh. Graf Franz Wilhelm siegelt. Original-Perg. I61S. Verzeichnis der Neugereutgü ter, welche der Graf von H oheue m s dem Abt von Pfäfer s verkaufte. Origiual-Papier. 1634 Immer 12. Lnudmnmann JodvcnS Thvni bestätigt dem Pater Widmar" Kouveutuat vvn Pfäfers z. Z. Vicarius der Pfarrpfrund zu Eschen die ueuangelegten „Rödetl, Brief und Sigell" über die.Ein- kommen der „Pfarr St. Martiu, Gemaiu Jahrzeit, Speudt, eivig Licht und Testamenten". Die Neuordnung.nnd Revision sei nötig geworden, weil teils durch Personenwechsel der Pfarrherrn, teils durch „Hinlessigkait und Nächsehung der Kirchenpfleger" daS Ein- kommen der Pfarrei, welches mehrteils in Geld- und Wcizenzins bestehe, merklich geschwächt worden sei. Zur Vermeidung größerer Schäden und Streitigkeiten habe daher der Kläger Pater Widmar- alle Urbarieu, Jahrzeitbücher, Rödelauszüg, Briefe und Dokumente genau untersucht und die darin „befundenen rechtmäsigen Zinse, Rendtgültcn samt ihren Unterpfanden" ncn festgestellt. Landammmin Thöui siegelt. Original-Papier.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.