»> Jahresversammlung in Vaduz am 31. Dezember /Dieselbe.war.von m. 50 Vereiasmitgtiederit uild Gästen besucht. Der Vorsitzende erstattete den Jahresbericht, Er be- richtete über da? Ergebnis der' begonnenen Ausgrabung der Burg „Eschinerberg", die ivertvvlle Funde zutage förderte. Da- runter befindet sich eine Fibel, (ein 
spiralförmiges' Zierstück aus Bronze) die nach dem Urteil von Fachmännern anf 2000 Jahre vor ChristnS znrückreicht, was beweist,' wie frühe nnser Rhein- tal besiedelt 
worden ist. Es wurde ferner der Inhalt des diesjährigen Jahrbuches »ud der Persoualbcstaud des Vereins bekannt gegeben. Es sind füus Herreu neu eingetreten, die. Herren Alfons Feger, Vikar in Zürich, Regieruugskanzlist Ferd, Nigg und Landgerichtsdiuruist AlviS Ospett in Vaduz, Mathäus Vetsch in Grabs »ud Peter Büchel in Mauren, Durch den Tod verloren hat der Verein zwei Mitglieder,- nämlich die Herreu Jakob Hilty in Schaan und Jug. Peter Balzer in ^Zürich, Der Vorsitzende widmete dem letzteren sehr ehrende AbschiedSworte, indem er besonders dessen edlen Charakter und idealen Sinn, ^ sowie seine Verdienste nin den Perein hervorhob. Der Verein zählt nun 150 Mitglieder. Die Versammlung horte dann mit großem Interesse den Vortrag des Herrn Regierungssekretärs Ospelt an über die „Volkssprüche". Der Vvrtrag, der in'erweiterter Form mit der Zeit 
im Hist, Jahrbuche erscheinen wird, fand allgemeinen Bei- fall nnd ivnrde vom Vorsitzenden bestens verdankt, — Einstim- mig wurde dann beschlossen, den Bodeu, auf dem die Ruine Eschinerberg steht, sür den Verein käuflich z» erwerben. Die von der Versammlung genehmigte PereinSrechuuug für das Jahr 1915 lautet: Einnahme». K > 1, Überschuß vom Jahre 1914 1402,21 2, An Subvention von Sr, Durchlaucht 200,— Z. „ „ , „ der LandeSknsse 200,— Übertrag 1802,21
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.