Ende des 
Zuge? sieht man die Person, die demnächst zu Grabe getragen ivird. Fährt das Nachtvolk 
einher, so müsse, mau rechts ausstellen, links 
ansznstellen ist nicht geraten, DaS erfuhr angeblich eiu Balzuer, Als nämlich einmal das Nachtvvlk über Pralawisch in BalzerS 
herunterkam, so stellte der Balzner links aus uud dn mußte er trotz alles Sträubeus dem Zuge bis aus deu Friedhos solgeu. Hier ober verschwand das Nachtvvlk ur- plötzlich wieder und der Balzner konnte seine Wege gehen. Erwähnt sei auch uoch der iu alter Zeit uoch dn uud dvrt grassierende Unfug des „TischrückeuS", Die zu abergläubischen Zwecken ausgedeuteten rnckweisen Bewegungen eines Tisches, der vou mehreren eine Kette bildenden Personen mit den Händen am Rande berührt ivird, wnrde als Geisterklvpfeu gedeutet. Die kirchliche 
Behörde schritt gegen diesen abergläubische» Uusug, der anch bei uuS vorübergehend Wnrzel gefaßt hatte, ein nnd brachte ihn zum Vcrschwiudcu, Die iu dieser Berösfeutlichuug gebotenen AuSsühruugeu über liechteusteiuische BvlkSbräuchc uud unsern Sagenkreis erhe- ben uicht deu Anspruch etwas Vollständiges zn bieten, sondern wollen nnr einigermaßen ein Bild vom Ganzen geben. Dabei ivird vornehmlich der Zweck verfolgt, zn weiterer Sammeltätig- keit anzuregen. In 
dieser Hinsicht wären zur Vervollständigung unserer heimischen Volkskunde namentlich Arbeiten über den rei- chen Schatz von Vvlkssprüchen, uud über die Wandlungen in der heimischen Volksbekleidung, in der Vvlksernührnng und in der Bauart vvu Wöhustätteu zu begrüßen, Anch die kirchlichen Prozessionen und Bittgänge in ihrer geschichtlichen Entwicklung wären gewiß einer besvndern Bearbeitung wert, ES ist daher zn hvsfen, daß in einem späteren Jahrbuche noch manches znr Vervollständigung uud uüheru Keuuzeichuuug unseres heimatlichen KulturbildeS nachgetragen werden kann.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.