— 104 — Maß, sondern jede elste Quart an Zehent gegeben worden sei. Das Oberamt nahm daher seine erste Verfügung zurück. Vom Weiuzehnten waren befreit die Reben der fürstlichen Domänenverwaltung, die vom Kloster St. Johann im Thurtal herrührende sogeu. „Nellsche Halde", die vom Kloster St. Luzi iu Chur herrührenden Reben der Pfarrpfründe Bendern und auch jene Rebeu in Eschen, welche dem Kloster Pföfers gehört hatten. Die Lehenlente, welche die Prioratsreben um die Hälfte bearbeiteten, mußten von ihrer Hälfte auch den Zehnten entrichten. VIII. Xwei Sürger von feMirch verkaufen um sso Ksia- guiaen 
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.