— 42 - auf uutz au die Strass; Item und ain mansmad daneben; Item ain Juchart Ackers uuder dem steiu zu Mails, stvsst an Hainrich v. Vill gutt. Item ain halb Juchart zu Grafenrcitsck/); Item ain Juchart zu Malers,') stozzt ainhalb au die strazzs, andert- halb an donawen gutt; Item ain Jnchart zu Aratsch/) stvsst ain- halb an Hainrichen Eberharts gutt, anderthalb an der Burg gutt. Item aber am Juchart iu Aratsch, stozzt ainhalb an der Bnrg gutt, anderthalb an Rudi Vischers gutt; Item anderthalb mans- mad wisen in Aratsch, stozzen umbuudumb an der vbgeuaunten Bnrg gntt; Item ain büchelhalb, den man nennt Gresta/) stosst an zwayen feiten an der Burg gutt, au der dritten feiten an die gaffen; Item ein stucken in dem uudern Velde, stosst aufwerts an den graben, Jnnwerts an Rosinen gntt; Item aber am stugkh da- selbst, stosst am Gamblum, anderthalb an der Burg gutt, auf- werts an deu grabcu; Item anderthalb Mitmel auf Flual, stozzt abwerts an die landstrass, an den anderen seiten allen nn der Burg gutt; Item aber ain stngkh ze Baltzers, stosst Jnnwerts an Hanusen Amman hvfstat, uuden an die landstrass, oben an Ul- richen Gselleu und neben zu an der Burg gutt. Mit Urkund des briefs. Geben Ze Veltkirch an fand Antho- nien tag Nach Christi geburdt Im Vierzehenhundert und dem Vierundsibcnzigisten Jar."") In den Lehenbriefen von 1711, 1733, 1741, 1747 und 1751 ist obige Urkunde von 1474 einfach buchstäblich abgeschrieben; die Güter tragen noch genau dieselben Namen, haben noch dieselben Anstößer wie s-nno 1474! Sogar die Erwähnung, daß eiu Stück zur Maienfelder Frühmeß gehöre, fehlt nicht, obwohl seit Jahr- hunderten in Maienfeld keine solche Pfründe mehr existiert! Erst die Urkunde von 1789 hat die damals gebräuchliche,, Flurnamen eingesetzt: Jratil, bei der tiefen Gülle, Anaresch, in der Stampfe, beim krummen Acker, in der Bündt zu Mails, beim Brüelgatter, ans der Mühlewiese, beim Mälser Riegel, im Kirchenrietle, zn Brnel u. s. w. Der Leheuzius blieb immer derselbe wie snnci 1474. Die Burg Guteuberg hatte auch Einkünfte in Prättigau. So kaufte i. I. 1492 Heinrich v. Guteuberg, Bürger zu Maienfeld, Unbekannt. -) Unbekannt. >̂ Aresch. Der rote Büchcl. )̂ Original im Besitze des Hrn. Postmeisters Wolfinger in Balzers.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.