— 15 — die seltene Ausnahme zu finden, daß der Turm erst einige Jahr- hunderte nach der Gründung der Umfassung eingebaut wurde. Vielleicht ist diese Eigenart nur dem ungewöhnlich gesicherten Gelände zuzuschreiben, so daß die Errichtung eines Turmes an- fänglich entbehrlich erschien, oder es wurden ältere Mauerreste übernommen und je nach Bedürfnis der Wehrbau verstärkt und erweitert. Daß der Turm nachträglich erbaut wurde, ersehen wir auch klar an dem gotischen Türgewände, bei dem 11 in über der Hofsohle befindlichen Eingange zum Turme, bestätigt, während das darüber gelegene Wohngeschoß ans jeder der 4 Turmseiten wieder die romanische Fensteranlage beibehalten hat. Erst hier
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.