— 102 — Kunowih (Ungar.-Ostra, Mährcn.) Locisx cliplmnnt.iuus st. spistolnris Älornvino, Opus postlinninin.-Vntonii' Soc-xoK c-cliclit .lo.-splins vlivtil. ürnnno 18361k. I 342: II 141, 231, 29S; III 70, 71, 128, 130, 246, 247, 257; IV 260: V 66, 67, 124; VI 59, 134, 218; VII 245, 344, 764, 820; VIII 166, 198; IX 242, 284, 285; X 4, 13, 21, 22, 27, 92, 103, 142, 115, 120, 142, 159: XI 30, 31, 191; XII 147, 118, 334; XIII 102; XV 104, 108, 134, 146. OuM öscts. Des Herzogthnms Troppan ehemalige Stellung zur Mark«- grafschast Mährcu. Wicu 1857. S. 251. Mährens allgemeine Geschichte. Briinn 1860—1888. IV 134; V 155. 357; VII 286; IX 84; XI 153. 333. Kalke JaKoli. Geschichte des fürstlichen Hauses Liechtenstein. ^Wicn 1868 bis 1882. II 373. Kordcrnngen, Rechtlich erwiesene dcs Fürst-Lichtcnsteinijchen Majorats, Air die Fürst-Johaun-Carl-Lichtcnstcinische Allodial-Verlassenschaft, wo- runter leztlichcn das Fürst-Hartmannische Fideicommiß begriffen. Anno 1753 und 1754. Wicn 1767. S. 10. XoristKs LsrI. Die Markgrasschaft Mährcn und das Hcrzogthnm Schlesien. Wien und Olmütz 1861. S. 490. Kracht Kranz. Das Fürstculum Liechtenstein und dcr gesamte Fürst Johann von und zn Liechtensteinische Gütcrbesitz. 7. Anfl. Brnnn 1903. S. 217. t.ibsr intvriuntionum st sontont.in.rnm sili Xnnöoni IZrnsnslcü vvcl. IZnue 14inö. V l7K. Ilrnclisti 1882. 8. 8, 15, 46, 58, 83, 84, 128, 145, 153 I.is 155, 166, 202, 209, 210, 220, 206, 207, 288, 289, 295, 296, 300, 319. (Nonnmontn rornm 13oIroinioc.-iVlarnvisn.rnni st. 8ilssin0nrnni. II 2.) Ksgö5ts cliplomntisn nv0 nun vnist.olnrin lünlismino et i^Iornvino. Onorn. vnroli .Inr. IZrI.on vt ssosopki Kmlsr. ?rngn.o 1855—1892. I 192, 306, 545, 546, 582, 587; II 64, 73, 74, 113, 588, 754, 807; III 101. Kunzendorf (Goldenstein, Mährcn.) LoctöX clinlomntisus ot spistolnris iVInrnvino. Opus p0st,Iinmi>m .-Vntoni! -Lov/.vK vcliclit losoplius 0Kvt.il. Lrun-iv 18301t. VI 223: VII 201; IX 290; XII 34, 180. OucilK ööcts. Des Herzogthnms Troppan ehemalige Stellung znr Mark- grasschaft Mähren. Wien 1857. S. 58. 226. Mährens allgemeine Geschichte. Brünn 1860—1888. XII 218.- o'Etvert Christian. Zur Geschichte des ErzbisthumS Olmütz. Brünn 1895. S. "210. Kritschcr Kranz. Gedeukbuch der Stadt Mährisch-Trübau uud dcr zum ehemaligen Trübaucr Domininm gehörigen Gemeinden. Prag 1868. S 5, 140, 163—166. XoristKZ Lsr!. Dic Markgrafschaft Mährcn nnd das.Hcrzogthnm Schlesien. Wicn nnd Olmütz 1861. S. 32, 135, 473, 503. Micht Woriz. Dcr Fürst Johann von und zu Licchtcustciuischc Forstamts- bczirk Hannsdorf. 1885—1902. Wien 1904. S. 6—8, 10, 12, 15, 16, 22, 24, 26, 31, 45, 47. , . Kögssts clipl«innt.nrin nso 11011 onistiiinrin, lioliomins ot, Nnrnvin.o. llporn. Vnrali 4nr. IZrI.on st. .lossplii Lmlor. ?rnZns 1855—1892. II 849, 850. Wotny Gregor Tliomas. Kirchliche Topographie von Mähren. Brnnn 1855 bis 1866. II 459.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.