- 74 — Kritscher Kranz. Gedcnkbuch der Stadt Mährisch-Trübau und dcr zum ehe- maligen Trübauer Domininm gehörigen Gemeinden, Prag 1868. S. 16. Geschichtsforscher, Aer österreichische. Licrausg. von Joseph Chmel. Wien 1840—1843. II 26. ^ök Karl.^ Fürst Johann II. von Liechtenstein uud die bildende Knnst. Wien 1908. S. 305. XoristKs LsrI. Die Markgrafjchast Mähren nnd das Herzvgthnm Schlesien. Wien nnd Olmütz 1861. S. 225, 479. Krach! Kranz. Das Fürstentum Liechtenstein nnd der gesamte Fürst Johann von uud zu Liechtensteinische Güterbcsitz. 7. Anst. Brünn 1903. S. 257. Lexikon, Topographisches von Böhmen. Prag 1852. S. 169. Mittheilungen der k. k. Ceutral-Commission zur Ersorschnng nnd Erhaltung der Baudcnkmale. Wien 1856 ff. X. XXIII 232; XXIV 103: III.-5'. VK7: VI 170, 205: VII 147, 210. Monarchie, Aie österreichisch-ungarische iu Wort und Bild. Wien 1886 bis- 1902. Mähren und Schlesien. S. 44, 346, 348, 365, 378. IVIons >,ruomon«tiÄtu«, Das ist: Ausführliche Beschreibung, Dcss heilig- nnd mit Gnaden leuchtenden Marine Bergs, Welchen die Gcbenedeytc Mntter Gottes Unweit dcr Königlichen Haubtstadt Olmütz in Mähren, Vnter dem Gebiet dess Marggrässlichcn Stissts nnd Kloster Radisch Prae- monstratcnscr Ordens, jhr selbstcn zn einer Wohnung, zu Schutz und Nntz deß Batter-Landes, zu Trost, Zuflucht und Hcnl deß Volckcs außerwöhlet, Vnd wunderlicher Weise hat vorgewiesen. Ollmütz 1678. Monuments lustoriL!», lüoömiiio nus^imm -ut̂o I,ac: ociit^ . . . oollosit . . . vowsins Oodnor. ?i-->Zao 1764—1785. I 26, 27, 31, 36,46, 49. 106, 174; III 3, 6, 7, 22—24; VI 7, 10. Müller ZSiliöald. Geschichte der königlichen Hauptstadt Olmütz. Wie» nnd OlmüK 1882. S. 15, 20, 25, 27, 34—37, 46, 48, 49, 94, 103-105, 146, 178, 206—209, 217, 226, 228, 250, 259, 261, 321, 324, 330, 341, 345. l̂-ZSS!< Vmcöll?. .Inclioiorum sn.vonicorum per Nor^vinm sopt. et 8i- lesinm .^.»str. ^otii, nsxns. OlmmiLli 1900. I?. Z-'rcnß Ludwig. Geschichte Lundcnbnrgs. Lundenbnrg 1902—1905. I 21. f>r0Lkssus in Puncts des von dcr Stadt Olmütz prätendierenden Meil-Rechts, Krast welchem das Kloster Stist Hradisch inner einer Mcil kein Malz. oder Bren-Hanss haben soll. Brünn 1716. Z'roKop August. Die Markgrafschaft Mähren in knnstgcschichtlicher Beziehung. Grundzügc einer Kunstgeschichte dieses Landes nnt besonderer Berück- sichtignng der Baukunst. Wien 1904. I 63, 65; IV 1081, 1082, 1262, 1298, 1240. (Mit Abbild.) I^ögSStZ cliplomulic^,, »so non opistoliulii, 13oliomwo ot Aloi-^vi^o. O^or^ vnroli -Inr. »I,sn ot ^ossplii Kmlor. k>r«K»v 1855—1892. 1 69. 70. 7V. 77. 84. 86, 88. 93. 100. 114. 130, 133, 134, 164. 191, 192. 199, 206, 212, 213, 215, 260, 261. 263, 305, 307, 311. 323, 356. 374,. 385. 392. 421. 435. 436. 463, 464. 543. 544, 547, 574—576. 580, 585, 588, 589; II 26. 199. 214. 262. 273. 322. 335. 385. 412. 414. 420. 421. 423. 424. 429, 469. 471. 521. 550—552, 572. 573. 595. 635;. III 75. 161. 329. 380. 444. 456. 484. 671. 722. 772, 779: IV 50, 105, 219, 221, 286, 312, 330, 340. 391, 428, 600. ZZrictum susLuIiiiv N^ri-rnuin :«I I^i^einonst. (ii'ilclieonsis m.mt.vm. Oloinueii 1732. Sternvcrg Kaspar Hraf. Urtundcnbnch znr Geschichte der böhmischen Berg- werke. Prag 1837. I, 2, 17. Olmütz 1269. K. Otakars II. Rcchtsjprnch zwischen dcm Kloster Hradisch und den Söhnen ZdeslawS von Stcrn- berg über die Gränzen des dem Ersteren gehörigen Waldes und der- Eisenbcrgwerke bei Domassov.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.