— 70 — Hohlbach (Hollcnegg, Steicrmark.) Janisch Joses Andreas. Topographisch - statistisches Lexikon von Steiermark mit historischen Notizen und Anmerknngcn, Graz 1878—1885. I 605. Kindermann Joseph Kart. Repcrtorium der Steyermärkischen Geschichte^ Geographie, Topographie, Statistik und Natnrhistorie. Grätz 1798 S. 254. Schmutz Carl. Historisch Topographisches Lcxicon von Stcyermark. Gratz 1322—1823. II 88. Hottenegg (Steiermark) Beiträge zur Kunde steicrmärkischer Gcschichtsquellcn. Graz 1864 ff. IV 17, 18, 20, 23, 35—37, 39, 43, 145—147; XIII 112, 141, 146, 148, 154, 155; XVI 28, 32, 37, 38, 41; XVII 42—44, 57; XIX 27; XXIV 47; XXX 117, 138, 185; XXXI 133, 134; XXXII 71, 179, 180, 182 bis 184, 198, 246—250, 260, 354; XXXIV 88, 123, 127; XXXV 35. LZSSSr Äqui>MU5 ^u!ms. .4»n!iles cluLiitus Ltvriuo. Ki^ooii 1768—1777. I 42, 991, 1052, 1053; III 825. Beschreibung des Hcrzogthums Stcyermark. Grätz 1773. II 383. Staat- nnd Kirchengeschichte des Herzogtums Stcyermark. Graz 1786 bis 1788. VI 217. Eriste HsKar. Fcldmarschall Johannes Fürst von Liechtenstein. Wien 1901. S. 162, 163. OvLUMKlltS I^selitsnst.oiniüiui, Lui'ii .Vllrscli ^riiibipis tIcmns. sViennuol s. u. XXIV 2. Hrläuterungen zum historischen Atlas der österreichischen Alpenländcr. I. Abt. I. Lief. S. 37. Wir» f1908Z, Kalke JaKoö. Geschichte des fürstlichen Hanses Liechtenstein. Wien 1868 bis 1882. III 334, 335. Fontes Ksi'um .'Vustri.'^urum. Österreichische Geschichtsquellen. Wien 1855ff. II. 69; II 50. 175, 176, 348, 357, 426, 493, 559, 575: II 58. I.XXVII, I^XXVIII, 19, 28, 38, 97, 266; II 60. 744, 773, 754, 862. Kandlinch der Kunstpfleqe in Österreich. Herausgegeben von Wilhelm Frei- herr» von Weckbecker. 3. Aufl. Wien 1901. S. 430. Janisch Josef Andreas. Topographisch-statistisches Lexikon von Steiermark mit historischen Notizen und Anmerkungen. Graz 1878—1885. I 605 bis 609; III.1465. (Mit Abbild.) Kärnten. Ein Reisehandbuch. Redigiert von Dr. Gnstav Zocpsl. Klagcn- furt 1906. S. 180. Kindermann Joseph Carl. Historischer uud geographischer Abriß des hcrzog- thums Steycrmark. 3. Aufl. Grätz 1737. S. 150, 152, 153, 159. Repcrtorium der Steyermärkischen Geschichte, Geographie, Topographie, Statistik und Naturhistorie. Grätz 1798. S. 254—255. Loserth Johann. Geschichte des Altsteirischcn Herren- und Grafenhauscs Stubcn- berg. Graz und Leipzig 1911. S. 119, 172. Mittheilungen der k. k. Ccntral-Commijsion zur Erforschung und Erhaltung der Bandcnkmale. Wien 1856 ff. X. IV. S. VI. ' des historischen Nereincs für Steicrmark. Graz 1850ff. XXXIX 18—20; XI.VII 168, 169. v. Wnchar Anton Alvcrt. Geschichte des Hcrzogthnms Steicrmark. Grätz 1844—1374. II 46; III 150, 180; V'29; VII 28, 90; VIII 185, 186. I>etschnig Kans. Ruinc Dcutschlandsbcrg und Schloß Hollcncgg. In: Mit- theilungen der k. k. Central-Commissio» zur Erforschung und Erhaltung der Bandcnkmale. X. I?. XII. Wien 1886. S. 37—43. (Mit Jllnstr.) Schmutz Carl. Historisch Topographisches Lexicon, von Stcyermark. Gratz 1822—1823. II 90—92.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.