— 69 - Kohenstadt. (Mit Abbildung,) In: Miihr,-schles. Ausknnftskalender für 1907. Brünn 1907. S. 16—18. Iahrlinch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein. Vaduz 1901 fs. V 201. KoristKs LZl->, Die Markgrafschaft Mähren und das sserzogthum Schlesien. Wien und Olmütz 1861. S. 66, 80, 475. Kraehl Kranz. Das Fürstentum Liechtenstein und der gesamte Fürst Johann von und zu Liechtenstcin'sche Güterbcsitz. 7. Aufl. Brünn 1903. S. 152, 178—182. i»c Luc« Ignaz. Geographisches Handbuch von 
dem Östreichischen Staate. Wien 1791—1792. III 181. Ludwig Heorg. Chronik von Brünn. (1555—1604.) Heransg. von P. Ritter von Chlumccky. Brünn 1859. S. 25. (In: Mährische und schlesische Chroniken, II.) Wicht Moriz. Der Fürst Johann von und zu Liechtensteinische Forstamts- bezirk Hannsdorf. 1885—1902, Wien 1904, S. 27, 39, Mittheilungen der k, k, Ceiitral-Commissioil zur Erforschung und Erhaltung der Bandenkmalc, Wien 1856ff. X, K XXI 260—261; XXV 8; III 1?, II 303, 323; III 103, Monarchie, Z>ie österreichisch-ungarische in Wort und Bild, Wien 1886 bis 1902, Mähren und Schlesien S, 338, Woravus. Die evangelische Gemeinde Hohcnstadt, Mähren. In: Die Wart- burg, München 1902. Nr. 33, Müller Wiliöald. Geschichte der königlichen Hauptstadt Olmütz. Wien und Olmütz 1882. S. 43, 103. 'A'aneK Johann. Der politische Bezirk Hohcnstadt, Ein Beitrag zur Hcimat- knnde für Schule und Haus, Brünn 1883. postulKZ f>Znt. Ilsjtnülnstvi ^'ldi'(W!iü, V Otomouoi 1893, k's'SSSk VillLStl?. -luclieiorum süxoiuooruin >isr Noi^vinin se^I. st Li- lesiiun /Vnstr, i>c:til, nsxns, Olonnioii 1900 H»reuK Ludwig. Geschichte Lundenbnrgs. Lundenburg 1902—1905. III 20: " IV 35. H-'roKop August. Die Markgrasschaft Mähren in kunstgeschichtlicher Beziehung, Gruudzüge einer Kunstgeschichte dieses Landes mit besonderer Berück- sichtigung der Baukunst, Wien 1904. II 536, IV 1032, psti'vs Hclusi-ci, Die böhmischen Kronlchcn im Königreiche Böhmen, Mark- grafthnmc Mähren und Hcrzogthume Schlesien. Prag 1861. S. 4, 28, 30, 34, 35, 97—101. (Lchenbrief vom 19. Juli 1624 über die Kronlchcn Mährisch-Trübau, Hohcnstadt, Schönbcrg, Schildbcrg mit dcn Glashütten und Goldenstem.) I^ögSStZ cliplom^tioa nsv non spistol^riü. tZoliomin-s st Nornvi^e, Oj,L> ̂ 0!>ra!i -I^r, Li'dou ot-loseplii Lmtor, vruZ^o 1855—1892, II 891; II l 133, Schematismus, Meuester der Herrschaften und Güter, deren Besitzer nnd Pächter, sowie der dabei angestellten Beamten in der Markgrasschast Mähren. Brünn 1877. S, 40—41. Stief Wilhelm. Geschichte der Stadt Stcrnbcrg in Mähren von ihrem Ur- sprünge bis zur Gegenwart. Sternberg 1894, S. 60, 80. Topographie von Niederöstcrreich, Wien 1877 ff, III 69. Witzany Michael. Dic Markgmffchaft Mähren nnd die Marktgemeinde Eis- grub. Mistelbach 1896—1907. I 143; II 59, Wolny 
Hrcgor Thomas. Kirchliche Topographie von Mähren. Brünn 1855 bis 1866, IV 66—68,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.