— 227 — Kracht Kranz. Das Fürstentum Liechtenstein und der gesamte Fürst Johann von und zu Liechtenstein'sche Güterbesitz. 7. Aufl. Brünn 1903. S. 147. Wilfersoorf (N. Ö.) Wecker Moritz Atois. Feldsberg in Niederösterreich. Wien 1SS6. S. 4, 16, 35, 53, 65. Beiträge zur Kunde steiermärkischer Geschichtsauellen. Graz 1364 ff. XXVII 132, 134. Berichte und Mittheilungen des Alterthums-Vereins zu Wien. Wien 1856ff. XXXIX 106. Blätter des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich. Wien 1865 ff. 1865, 123, 190; 1866, 46, 70, 72, 303? II 105; VII 217, 273; X 173, 184, 264; XII 393; XIV 176, 177, 196, 396; XV 59, 406, 408; XVII 262, 268, 269, 308; XVIII 8, 202; XX 368, 386, 398; XXIII > 54; XXX 71—73; XXXIII 49. Blumenöach Wenzel Karl Wolfgang. Neueste Landeskunde von Österreich unter der Ens. 2. Aufl. Güns 1834—1835. II 376. Bote aus Mistelbach. XIX. Mistelbach 1906, 30. März, Nr. 13,13. April Nr. 15. Eriste HsKar. Feldmarschall Johannes Fürst von Liechtenstein. Wien 1905. S. 84, 85, 165. Darstellung, Kistorische und topographische der Pfarren, Stifte, Klöster, milden Stiftungen uud Denkmähler im Erzherzogthume Österreich. Wien 1824—1839. II 1. S. 110, 114, 125, 126. OoLUMKtitZ llscilitsnstsininna. Dur» ^Ikrscki princivis a, I^isizlitsllstsin. Lclickit linck. ^suns. sViemmisj s. ^. VIII 16; IX 1; XXII 15 27 dis 32, 81; XXIII 2 ; XXV 9. DuM ööcts.Mährens^ allgemeine Geschichte. Brünn 1360—1888. II 294. Kalke JaKoö. Geschichte des fürstlichen Hauses Liechtenstein. Wien 1868—1882. I 387, 452, 465—468, 504; II 16, 31, 32, 34, 40, 51, 52, 58—61, 87, 99, 131, 133, 134, 270, 292, 299, 369, 372, 373, 378, 381; III 3, 93. Keil Joseph. Die Schweden in Österreich 1645—1646. In; Quellen und Forschungen zur vaterländischen Geschichte. Wicn 1849. S. 415, 433. Kischer Maximilian. Merkwürdigere Schicksale des Stiftes und der Stadt Klosterneuburg. Wien 1815. II 27, 47. KitzKa Karl. Geschichte der Stadt Mistelbach. Mistelbach 1901. S. 12, 35, 37. 54, 56—60, 84, 85, 88, 89, 115, 133, 142, 148, 154, 156, 157, 174, 180, 132, 183, 188, .200, 210, 216, 220, 225, 33 l, 336, 349. r'cnitss Ksrum ^.U8trin.o-I.rum. Österreichische Geschichtsquellen. Wien 1855ff. I 1, 291; II 3, 672 ; II 4, 333, 664; II 5, 84, 152, 156, 222, 223, 293, 352; II 50. 44, 45, 328, 654, 661. Korderungen, Itechtlich erwiesene des Fürst-Lichtensteinischen Majorats, An die Fürst-Johann-Carl-Lichtensteimsche Allodial-Verlassenschast, wo- runter lcztlichen das Fürst-Hartmannische Fidcicommiß begriffen. Anno 1753 und 1754. Wien 1767. S. 10. Hlier Joseph. Der Politische Bezirk Mistelbach. Mistelbach 1839. S. 279—281. ^ör?Og ?IZLi6us. Lio8mozr»pdjg. n.u8triÄeo-Irn.nc!isoÄna, 8sn exaetn. cks- soriptio 
provinvias ^.u8tris.s Orck: Nin. 8. t?rs.n
    

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.