— 225 — Matter des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich. Wien 1865ff. XX 386. ZZlumcnvach Wenzel Karl Wolsgang. Neueste Landeskunde von Österreich unter dcr Ens. 2. Aufl. Güns 1834—1835. II 240. Grille HsKar. Feldmarschall Johannes Fürst von Liechtenstein. Wien 1901. S.171' OoLUMSnts llisLlrtsnstgini-rnn. I'ura, .4IIrecli prinoivis a. llselitenstsin. Käiclit Kuä. ^snns. )Visnns.s) s. ^. XXV 13. sKöß Karl.) Fürst Johann II. von Liechtenstein und die bildende Kunst. Wicn 1908. S. 13, 16, 19, 25, 27, 28, 102, 121, 122, 138, 144, 214, 217, 219, 273. Jordan Johann. Schatz, Schutz und Schantz Deß Ertz-Hertzogthumbs Oester- reich. Wienn 1701. S. 43. Kunst und Kunsthandwerk. 1902. V S. 151 f. Mitteilungen des Mährischen Gewerbemuseums. Brünn 1896. XIV S. 163. Z-rcsse, Neue Areie. Wien 1908. 24. März. S. 8. Z?reutz Ludwig. Geschichte Lundenburgs. Lundenburg 1902—1905. IV 37, 38. Schematismus des landtäflichen und 
Großgrund-Besitzes von Niederösterreich. 2. Aufl. Wien 1903.'S. 230. Scgur-Kaöanac IiKtor Hraf. Kaiser Ferdinand I. als Regent und Mensch. Wien 1912. S. 159. Tagölatt, Neues Wiener. Wien 1902. 5. März. Topographie von Niederösterreich. Wicn 1877 ff. I 689. HschischKa Aranz. Kunst und Alterthum in dem österreichischen Kaiser-Staate. Wien 1836. S. 22. Weiskern Ariedrich Wilhelm. Topographie von Niederösterreich. Wien 1769 bis 1770. III 140. Wien. Ein Führer durch Stadt und Umgebung. Redigiert von Eugen Guglia. Wien 1908. S. 77. 150-153. Witzany Michael. Die Markgrafschast Mähren und die Marktgemeinde Eis- grub. Mistelbach 1896—1907. II 66. Ansichten- Der fürstlich Lichtensteimsche Palast in der Stadt lMen) ca. 1720. Der fürstlich Liechtensteinische Palast in der Stadt sWien) ca. 1725. 33V2 : 221/-. Wien's vorzüglichste Gebäude und Monumente. Wien 1823. (Lithogr.) L) Aossau. Archiv, Neues für Geschichte, Staatenkunde, Literatur und Kunst. 1. Wien 1829. S. 183. ZZcrichte und Mitteilungen des Altertumsvereines. Wien 1886. XXIII S. 97. ZZernau Ariedrich. Album der Burgen und Schlösser im Königreiche Böhmen. Saaz 1881. S. 165. Krisle HsKar. Feldmarschall Johannes Fürst von Liechtenstein. Wien 1901. S. 171. (Mit Abbild.) EzultiK August. Wiener Gärten im vorigen Jahrhundert. Aufgenommen von Canaletto, I. E. Fischer v. Erlach, Sal. Kleiner. Wien 1891. Taf. 1—6. Oocumsuts 1iisoKtöN8tsini»n!l, lüurn. .^Ilrocli priiioipis g. Iiisotitsnstsiri. tZcUäil Hv>c>. 4suns. sVisnn-ls) s. a. XXV^ 13, 15. Sitelöerger Itudols. Kunst und Künstler Wiens der neueren Zeit. Wien 1879. S. 309. AalKe JaKoö. Geschichte des fürstlichen Hauses Liechtenstein. Wien 1868 bis 1882. II 323, 353, 354; III 72. Aordcrungen, Rechtlich erwiesene des Fürst-Lichtensteinischen Majorats, An die Fürst-Johann-Carl-Lichtensteinische Allodial-Verlassenschast, wo- runter lcztlichen das Fürst-Hartmannische Fideicommiß begriffen. Anno 1753 und 1754. Wien 1767. S. 11. , sKötz Karl.) Fürst Johann II. von Liechtenstein und die bildende Kunst. Wien 1908. S. 13, 22, 25, 28, 43, 115, 137, 159, 171, 214, 215, 218. 15
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.