— 220 
- Weher. (Siehe: Weier.) Wiel St. Anna (Schwauberg, Steiermark.) Janisch Joseph Andreas. Topographisch-statistisches Lexikon von Steicrmark mit historischen Notizen und Anmerkungen. Graz 1878—1865. III 1316. Kindermann Joseph Carl. Repertorinm dcr Steyermärkischen Geschichte. Geographie, Topographie, Statistik n. Natnrhistorie. Grätz 1798. S. 638. Schmutz Carl. Historisch Topographisches Lexicon von Steyermark. Gratz 1822 - bis 1823'. tV 356. Wiel St. Oswald (Schwanberg, Steiermark.) Aanisch Joseph Andreas. Topographisch-statistisches Lexikon von Steiermark mit historischen Notizen u. Anmerkungen. Graz 1878—1885. II1 1316, 1490. Kindermann Joseph Karl. Repertorinm der Stehermärkischcn Gcschichte, Geographie, Topographic, Statistik n. Raturhistorie. Grätz 1798. S. 638. Slhmuh <5art. Historisch Topographisches Lexicon von Steyermark. GraK 1822-1825 IV 356. Wien, Antikensammlung. Witleitnngen, Archäotogilch-epigraphische ans Österreich - Ungarn. Wien 1877 ss. VI 63. Wien, Archiv. Mittheilungen der k. k. Central-Commission zur Erforschung nnd Erhaltung der Baudenkmale. Wicn 
1856sf, N. F, S, XVII, Wien, Bibliothek. Berichte und Mitthcilnngcn dcs Altcrthnins-Bereines zn Wicn. Wicn 
1856 ss. IV 32. ZZohatta Johann 6.- Michael Kolzmann. Adreßbuch der Bibliotheken dcr Ocsterreich.-ungarischcu Monarchie. Wien 1900. S. 312—313. «. AalKc JaKoS. Geschichte dcs siirstlichcn H-mscs Liechtenstein, Wicn 1868 bis 1882, III 72, 279. Lcbenserinncrungen. Leipzig 1897. S. 
167 ss. Kandbnch der Knnstpslege in Oesterreich. Herausgegeben von Wilhelm Frei- herr» von Wcckbccker. 3. Anfl. Wien 1901. S. 278—280. sKöK Karl.) Fürst Johann II. von Licchtcnstcin uud die bildende Knust. Wicu 1908. S. 6, 133, 135, 223. Geschichte dcr Stadt Feldsberg, Feldsberg 1902, S, 73, AahrKuch des Historischen Vereins für das Fürstentnm Liechtenstein, Vaduz 1901fs. VIII. S. XIII. v. Zn der Maur ans Slrelönrg und zn Kreiscld Karl. Dic Gründung des Fürstentums Liechtenstein, In: Jahrbuch dcs Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, Vaduz 
1901 sf. I S, 31. Johann II, Fürst von Liechtenstein, In: Jahrbuch dcs Historischen Vereins für das Fürstentum Licchtcnstcin, Vaduz 1901 ff. VIII'. S. XIII. v. Kattina Atois Krcih. Die uiedcröstcrreichischen Fidcitommißurkundcn. In: Juristische Blätter. Wicu 1905. XXXIV Nr. 28 S. 326. (Fürst Johann Adam Andreas bestimmt im Testamente vom 17. VII, 1711 dic Bibliothek zum Fideikommiß.) KnnstchroniK. Leipzig 1866ff. 1880. XV S. 585ff. öe Luc«. Topographie vou Wien. Wien 1794.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.