— 62 - Emil Wolsinger von Balzers;. Xaver Bargetzi von Triesen; Franz Josef Beck. und Josef Gaßner') von Triesenberg; Ober- lehrer Feger, Landestierarzt Marxer, Meinrad Ospelt und Dr, Albert Schädler von Vaduz; vr. Brunhart und Fritz Walser von Schaan; Emil Batliner und Jakob Kaiser von Mauren; Josef Marxer von Eschen; Lorenz Kind von Bendern und Franz Josef Hoop von Ruggell. Die in der Eröffnungssitzung vom 29. Okt. vorgenommene Bureau wähl ergab: Präsident: vr. Albert Schädler; Vizepräsident: Fritz Walser;. Sekretäre: Oberlehrer Feger und Emil Wolfinger. In die vorberatende Kommission wurden gewählt: vr, Alb. Schädler, Xaver Bargetzi, Fritz Walser, Lorenz Kind und Jakob Kaiser. Um dem wiederholt vom Landtage geäußerten Wunsche nach Schaffung einer unseren Verhältnissen angepaßten Lebensmittel - kont rolle zu entsprechen, traf die fstl. Regierung ein Ucber- einkommen mit dem vorarlbergischen Landesausschusse, wonach der Lebensmitteluntersuchungsanstalt des Landes Vorarlberg in Bregenz. die Lebensmittelkontrolle bis auf Weiteres übertragen wurde. Der Landtag nahm das Uebereinkommen znr zustimmenden Kenntnis. Auf Grund desselben ist von der genannten Untersuchungsanstalt gegen ein Jahrespauschale von 300 Kronen jährlich eine dreimalige sich auf das .ganze Landesgebiet erstreckende, unangesagte Revision nnd Untersuchung der Lebensmittel und deren Verkaufs- und Anf- bewahrnngsstätten vorzunehmen. Zugleich hat eiue fachmännische Unterweisung der die Milchkoutrolle besorgenden Gemeindeorgane stattzufinden. Das Uebereinkommen muß als eine glückliche Er- rungenschaft bezeichnet werden, da die Kontrolle durch einen unparteiischen Dritten, der noch dazu Fachmann ist, bei unseren engen Verhältnissen der Schaffung sogenannter Gemeindegesundheits- kommissionen oder der Bestellnng einheimischer Funktionäre im Ober- und Unterlande vorzuziehen war, und sich seither auch bewährt hat. i) Joses Gaßner trat als erster Ersatzmann an Stelle dcs Franz. Schlegel von Vadnz, welcher 
die ans ihn gefallene Wahl abgelehnt hatte, in. dcn Landtag cin.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.