— 35 - Rögssts ciiplomntsii'w uss non spistol^riu IZoliomiuo st Noruvi!?o, Opsric, L-croli -l̂cr, IZr!,su st ,1o-vplii Lmlsr, piuZ^s 1855—1892, III 707, Schaller Jaroslans. Topographie des Königreichs Böhmen, X, Prag nnd Wien 1788, S, 363, Drahan (Plnmcnau, Mähren). CodöX'cliplom^tious st opistolclii- i>Ioi"?vin>'c>, Our-r /Vltrscli priuoipis -» I^oolitvnstoin, Lcliclit Ilucl, Isnnv, sVionu^sf s, u., XXII I I, XoristKZ Lsr!. Die Markgrasschast Mähren nnd das Hcrzogthum Schlesien. Wicn nnd Olmütz 1861. S. 26, 29, 43, 169, 479, Wolny Gregor Thomas. Kirchliche Topographie von Mähren. Briinn 1855 bis 1866. 14 17. Drovolach (Roscgg, Kärnten). Aiirnten. Ein Reisehandbuch. Redigiert von Or, Gnstav Zoepfl, Klagensnrt 1906. S, 285, 591, Lnnst-TopograpKie dcS Hcrzogthnms Kärnten. Wicn 1889, S. 25, 2K, (Öster- reichische Kunst-Topographie, 1.) Drosenau (Hohcnstadt, Mähren), H-a»eK Johann. Dcr politische Bezirk Hohcnstadt, Brünn 1883. S. 8, 21. ZSolnv Gregor Thomas. Kirchlichc Topographie von Mähren. Brünn 1855 bis 1866/IV 125. Duveh (.^urinc»ves, Böhmen). Lernst! ^riscirioli. ?Iiu1-cnv s o1», V I'rn/.s 1896, 8, 51, AaMe JoKoö. Geschichte des 
siirstlichcn Hauses Liechtenstein. Wicn 1868 bis 1882, II 238, Fontes I^srum ^ustri-csurum. Österreichische Gcschlchtsaucllen. Wien 1855 ss, II 37, 186, chorge S. Noch einiges zum Bcsitzlvechscl böhmischer Güter im 30jähr. Kriege. In: Mitteilungen des Vereines für Geschichte dcr Deutschen in Böhmen, Prag 1862 sf, XI.VII 101, L>cver Aranz Alexander. Böhmens Burgen, Besten und Bergschlösser. Prag 1844—1849. IV, S, 257. (Mit Abbild.) Kracht Aranz. Das Fürstentum Liechtenstein nnd dcr gesamte Fürst Johann von nnd zu Liechienftein'schc Gütcrbcsitz. 7, Aufl, Brunn 1903, S, 137, Künigl K. K. Hras. Kolieini>c oder Gedächtuisbeihilfc für die Liebhaber dcr böhmischen Geschichte, Prag 1821. Lexikon, Topographisches von Böhmen, Prag 1852. S. 84. Lippert Julius. Bürgerlicher Landbesitz im 14. Jahrhundert. In: Mitthei- lungen des Vereincs sür Geschichte der Deutschen in Böhmen. Prag 1862 ff. XI. 17. l̂is>(0VsK> ^oset. V, Ösrvsnv, l^m slü.nsk H, 1Zsrn:cu!r, roxsii'snv vvcl^vntolein: I)u6sö minulosti, X/>KI, 
8o!<. 4'opoZrn.kisKo-st!c,tistivKv slovnik ssoli, V ?ru/.s 1870, 8, 110, s?ögö5ts cliplom-ctiuiir uoo nan spistol^r!^ IZolismi^s st Noi^viuo, Opsr^ Ourc-li -1-cr, IZrbsu sr .lossplii Ninlsr, pr-iZas 1855—1892, III 61.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.