GESCHICHTE DES LAIENRICHTERTUMS IN 
LIECHTENSTEIN / ALOIS OSPELT 
29 
Titelblatt der Constitutio 
Criminalis Carolina, Peinli 
che Gerichtsordnung Kai 
ser Karls V., Mainz 1533. 
«Des allerdurchleuchtig- 
sten grossmechtigsten/ 
unüberwindtlichsten Key- 
ser Karls des fünfften: 
mmd dess heyligen Römi 
schen Reichs peinlich ge- 
richts Ordnung/ auff den 
Reichsztägen zu Augs- 
purgk und Regenspurgk/ 
in jaren dreissig/ und 
zwey und dreissig gehal 
ten/ auffgericht und be 
schlossen.» 
Das Titelblatt zeigt in der 
linken Hälfte die ge 
bräuchlichsten Straf- und 
Folterinstrumente bzw. 
Hinrichtungsstätten. Wäh 
rend der Hintergrund in 
einander übergeht, sind 
die unteren Bildhälften 
voneinander durch eine 
Linie getrennt. In der rech 
ten Hälfte ist eine Prozes 
sion zur Hinrichtung dar 
gestellt: der Verurteilte 
wird von einem Geistli 
chen begleitet. Ihnen fol 
gen unzählige Leute. Im 
Hintergrund steht ein Gal 
gen, an dem bereits ein 
Verurteilter hängt und ein 
Rad, auf das ebenfalls je 
mand geflochten wurde. 
(iengrofnnccbtigjicDiv 
ifecmmotlicfeicn to 
¡er kaffe Deo funfttc« : wfno öe$ 
¡Kotigen Sv&mfc6m SSck&j pcm(«§ genefre oü* 
mmgauff freu 3vad}(]cdgm ja ^«gfpurgf 
vnb ^egenfpumt mjurcnfcaffiatui 
iucifljtg aefyaCccn a uf 
^cridic vnb l>cf|< offen. 
Cum gwa'a ct pumtegio gjmperwli.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.