LIECHTENSTEINISCHES LANDESMUSEUM 
2009 
273 
AUSSENSTELLE POSTMUSEUM IN VADUZ 
Die Besucherzahl des Postmuseums, das an sieben 
Wochentagen bei freiem Eintritt geöffnet ist, blieb 
auch 2009 konstant. Es wurden insgesamt 11 350 
Gäste verzeichnet gegenüber 11 581 Besucherinnen 
und Besuchern im Vorjahr. Das Postmuseum nahm 
ebenfalls am 5. Liechtensteiner Familien- und Mu 
seumstag wie auch an der «Langen Nacht der Mu 
seen» teil. 229 (im Vorjahr 128) Gäste fanden in der 
«Langen Nacht der Museen» im Oktober 2009 den 
Gang ins Postmuseum. 
In zwei Sonderausstellungen machte das Post 
museum auf sich und die Liechtenstein-Philatelie 
aufmerksam. Am 2. März 2009 wurde die Ausstel 
lung «Astronomie» mit Exponaten aus dem Gestal 
tungswettbewerb der Kunstschule Liechtenstein zur 
gleichnamigen Briefmarkenausgabe eröffnet. 
Zum Jahresausklang zeigte das Postmuseum 
dann die Ausstellung «Frohe Weihnacht und Prosit 
Neujahr» mit nostalgischen Briefmarken- und Kar 
tenmotiven aus der eigenen Sammlung. 
Auf Einladung des Deutschen Philatelistenver 
bandes zeigte das Postmuseum in der Ausstellung 
«IX. Erzgebirgsschau in Schwarzenberg im Erzge 
birge» fünfzig Exponate aus seiner philatelistischen 
Sammlung. Das Postmuseum wurde vom Veranstal- 
Erika Babaré, Kuratorin 
des Postmuseums, und 
Bruno Kaufmann, ehema 
liger Direktor der Kunst 
schule Liechtenstein, eröff 
nen die Briefmarkenaus 
stellung «Astronomie». 
Norbert Hasler, Leiter der 
Abteilung Philatelie bei der 
Post AG und Norbert W. 
Hasler, Direktor des Lan 
des- und Postmuseums, 
mit Leta Krähenbühl, der 
Siegerin des Gestaltungs 
wettbewerbs «Astrologie» 
und zugleich Schülerin der 
Kunstschule Liechtenstein.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.